November 29, 2011
mandarinenfalter

2 comments

The Magic of Pizza

Ich esse gern griechisch oder chinesisch und ich liebe Sushi, Miso-Suppe und Algensalat. Mit Abstrichen mag ich auch indische und orientalische Gerichte und die afrikanische Küche hat auch tolle Dinge zu bieten. Oder ein richtig guter Hamburger mit Pommes… lecker! Die Welt ist voller wunderbarer Länderküchen und ich fürchte, dass man Leben nicht ausreichen wird, um mich durch alles durchzukochen, was mir noch so vorschwebt. Aber wenn ich mich entscheiden müsste und auswählen sollte, auf was ich auf gar keinen Fall verzichten will, dann würde ich mich sofort und spontan für zwei Dinge entscheiden. Und zwar Baden/Schwaben und Italien. Diese beiden Küchen sind sich gar nicht so unähnlich, wie man zunächst mal denken könnte. Beide haben diese wunderbare Vorliebe für Teigwaren aller Art, kombiniert mit einer wundervollen Soße. Wenn ich Hunger habe (also richtigen Hunger und nicht nur Appetit) dann träume ich meistens von Spätzle, Maultaschen, Pasta oder einer schönen Pizza.

Leider nehme ich mir viel zu selten die Zeit den Teig selbst herzustellen, aber warum bloß? Es ist doch zum Glück gar nicht schwer:

Zutaten:

300 Gramm Mehl, Type 00
1/2 Würfel frische Hefe
160 ml lauwarmes Wasser
1 gestrichener TL Salz
2 EL Öl
1 Prise Zucker

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker im Wasser auflösen und anschließend Mehl, Salz und Öl zufügen. Alles zu einem glatten Teig kneten und anschließend in eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Der Teig wird am allerbesten, wenn er anschließend für mindestens 12 Stunden bis zu zwei Tage im Kühlschrank ruhen kann. Aber man kann natürlich auch sofort loslegen. Die angegebene Menge reicht für ein Blech oder zwei runde Pizzen. Nach Geschmack belegen und im Ofen für 20 – 25 Minuten bei 220 Grad Ober- und Unterhitze backen.

Advertisements

2 thoughts on “The Magic of Pizza

  1. Und wie mache ich die Sauce? Oder hast du eine Fertigsauce genommen?

    Gefällt mir

  2. Nein, habe ich auch selbst gemacht. Das hätte ich auch noch schreiben können. Vielleicht mache ich einfach aus der Sauce einen weiteren Artikel.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: