Oktober 24, 2015
mandarinenfalter

4 comments

Rocky Road Brownies

Rocky Road 3Man sollte ja annehmen, dass mir die Lust am Backen nach dem Mammut-Hochzeitstorten-Marathon für eine Weile vergangen wäre… aber von wegen! Noch am Wochenende der Fertigstellung eben jener Hochzeitstorte habe ich mich auf Rocky Road Brownies gestürzt.

Vielleicht war es einfach das Bedürfnis etwas zu schaffen, das innerhalb von 15 Minuten zusammengerührt ist und keine Höchstkonzentration fordert.

Die Zubereitung hat mich nicht nur sehr entspannt, sondern auch noch ein extrem leckeres Ergebnis hervorgebracht, das ich noch lauwarm mit zwei Kugeln Eis verputzt habe.

Rocky Road ist ein Begriff aus der amerikanischen Küche. Desserts unter diesem Titel beinhalten eigentlich immer Schokolade, Nüsse und Marshmallows. Das Ergebnis sieht tatsächlich etwas nach einer Schotterpiste aus… der Name ist also sehr gut gewählt!

Rocky Road 4

Zutaten für eine runde Tarteform von etwa 24 cm:

170 Gramm Mehl, Type 405
1,5 TL Backpulver
2 EL Backkakao
150 Gramm Schokolade, zartbitter
150 Gramm Zucker
50 Gramm brauner Zucker
90 Gramm Butter, weich
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
2 Eier

100 Gramm Vollmilch- oder Zartbitterschokolade, gehackt
100 Gramm Walnusskerne, grob gehackt

Mini Marshmallows

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Tarteform mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.

Die Zartbitterschokolade in der Mikorwelle oder über einem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen.

Das Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen.

Butter und beide Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Die Eier und den Vanilleextrakt zugeben und unterrühren. Die geschmolzene Schokolade zugeben und mit einem Kochlöffel verrühren.

Die Mehlmischung zugeben und unterrühren. Wie bei allen Rührteigen gilt: So kurz wie möglich arbeiten damit der Teig später nicht trocken wird. Ich verwende hierzu einen Kochlöffel und nicht das Handrührgerät und arbeite nur so lange bis gerade kein Mehl mehr zu sehen ist.

Den Teig in die vorbereitete Form geben. Wenn er beim Verstreichen zickig ist, die Finger etwas anfeuchten und mit den Händen verteilen.

Auf die mittlere Schiene des Backofens geben und für etwa 18 bis 20 Minuten backen oder bis der Zahnstochertest keinen klebrigen Teig mehr zutage fördert.

Aus dem Ofen nehmen und mit der gehackten Vollmilchschokolade, den Walnüssen und ein paar Mini-Marshmallows bestreuen. Wieder in den Backofen geben und etwa 2 Minuten warten oder bis die Marshmallows zu schmelzen beginnen.

Vor dem Anschneiden mindestens 30 Minuten warten und dann mit cremigem Eis servieren…

Rocky Road 3

Oktober 16, 2015
mandarinenfalter

8 comments

Pretty in Green – Eine Hochzeitstorte in Zahlen…

Hochzeitstorte Ia

Eine Hochzeitstorte in Zahlen:

3,6 Kilogramm Butter
3 Kilogramm Fondant
2,8 Kilogramm Zucker
2 Kilogramm Schokolade
1,6 Liter Wasser
1,5 Kilogramm Mehl
1 Kilogramm Gumpaste
600 Gramm Schmand
30 Eier
21 Eiweiß
300 Gramm Backkakao
175 Gramm Glukose
12 TL Espressopulver

….und gefühlt 1.000.000 Arbeitsstunden…

Hochzeitstorte II

April 13, 2015
mandarinenfalter

6 comments

Mexikanischer Karottensalat

Karottensalat 1

Falls Ihr Senor Lopez vergessen haben solltet oder ihn noch gar nicht kennt: Er ist der Freund meiner Schwester und Vater meiner Nichte UND er kommt aus Mexiko.

Dank Senor Lopez habe ich die mexikanische Küche kennen und schätzen gelernt. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass Senor Lopez ganz ausgezeichnet kochen kann.

Durch ihn habe ich auch diesen superleckeren Karottensalat kennengelernt, der quasi keine Kalorien hat (gut für alle, die gerade ihre Bikini-Figur für den Sommer anstreben) und so einfach in der Herstellung ist, dass das Wort „Rezept“ fast schon übertrieben ist.

Karottensalat 1

Zutaten für 4 Personen als Beilage:

3 große Karotten (ich verwende eine gelbe, eine orangefarbene und eine lila Karotte)
1 Salatgurke
Saft von 1 großen Limette
Salz
1 kleines Bündel Koriander

Zubereitung:

Die Karotten waschen, abtrocknen und schälen. Diese erste Schälunf entsorgen.

Mit einem Sparschäler weiter breite Streifen von den Karotten schälen und in eine Schüssel geben.

Die dunkelgrüne Haut der Gurke abschälen und ebenfalls entsorgen. Dann wie bei den Karotten breite Streifen mit dem Sparschäler abziehen und zu den Karottenstreifen in die Schüssel geben. Die Gurke nur so lange schälen bis die Kerne zum Vorschein kommen. Diesen Teil nicht mit in die Schüssel geben (sonst verwässert alles).

Den Limettensaft zugeben und alles gründlich vermischen.

Anschließend mit Salz abschmecken. Dieser Salat braucht ordentlich Salz und ich beginne immer mit einem gestrichenen Teelöffel voll. Normalerweise reicht das aber nicht aus. Ist jedoch Geschmackssache und man muss sich langsam vorarbeiten.

Am Ende noch die Korianderblättchen von den Stängeln zupfen und unter den Salat mischen.

April 7, 2015
mandarinenfalter

no comments

Karotten-Gewürz Cupcakes mit Frischkäse-Frosting… Carrot Spice Cupcakes with Cream Cheese Frosting

Carrott Spice Cupcakes I

Ich liebe liebe liebe meine Bücher und behandele sie im Allgemeinen wie rohe Eier. Die einzige Ausnahme sind meine Kochbücher. Die Seiten sind vollgekritzelt mit meinen Anmerkungen, Änderungen und Kommentaren.

Rezepte sind lebendig und die wenigsten bleiben so, wie ich sie das erste Mal in einem Kochbuch oder im Internet entdeckt habe. Da stehen dann auch gern mal Dinge wie „100 Gramm weniger Zucker“, „10 Minuten länger backen“ oder auch: „Katastrophe“.

Außerdem bekommen die Rezepte Schulnoten… man muss ja wissen, was Sache ist.

Diese Karotten-Gewürz Cupcakes sind ein abgewandeltes Rezept von Dorie Greenspan, die es erst noch schaffen muss, mich zu enttäuschen. Eigentlich ist alles, was sie in ihren Büchern an Rezepten auffährt, einfach wundervoll.

Aber auf dieser Seite des Buches, gab es nur eine einzige Möglichkeit: Dort steht groß und fett die folgende Note: 1+++

So gut sind diese Karotten-Gewürz Cupcakes! Das Frosting ist übigens völlig optional. Als Muffins sind diese kleinen Geschmacksbomben auch toll!

Zutaten für 12 – 15 Cupcakes:

240 Gramm Mehl, Type 405
100 Gramm Zucker
1 EL Backpulver
1 1/2 TL Zimt
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/4 TL Muskatblüte
1/4 TL Natron
1/4 TL Salz
70 Gramm brauner Zucker
160 ml Keimöl oder anderes geschmacksneutrales Pflanzenöl
2 große Eier
180 ml Vollmilch
1 TL Vanille-Extrakt
1,5 EL Kokosnuss-Sirup
100 Gramm geraspelte Karotte
60 Gramm Rosinen
50 Gramm gehackte Walnüsse

Zutaten für das Frischkäse-Frosting:

225 Gramm Frischkäse, Zimmertemperatur
112 Gramm Butter, weich
125 Gramm Puderzucker, gesiebt
Limettensaft

Carrott Spice Cupcakes I

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 Grad Celsius (375 Grad Fahrenheit) Ober- / Unterhitze vorheizen.

Ein Muffinblech bereitstellen (entweder gefettet oder mit Muffinförmchen versehen).

Beide Zucker, Mehl, Backpulver, Zimt, Ingwer, Muskatblüte, Natron und Salz in einer großen Schüssel gründlich vermengen.

In einer zweiten Schüssel Öl, Eier, Milch, Vanille-Extrakt und Kokos-Sirup verquirlen.

Die flüssigen Zutaten zu der Mehlmischung geben und kurz miteinander verrühren. Rührteige immer nur so kurz wie möglich bearbeiten, sonst wird der Kuchen/Muffin etc. trocken und fest.

Anschließend noch die Rosinen, Karotten und Nüsse unterheben.

Die Muffinförmchen zu etwa 2/3 mit dem Teig befüllen und auf der mittleren Schiene des Backofens etwa 20 Minuten backen.

Komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Frischkäse-Frosting:

In einer Schüssel den Frischkäse und die Butter mit einem Handrührgerät cremig aufschlagen.

Den gesiebten Puderzucker zugeben und ebenfalls gut vermischen.

Mit Limettensaft abschmecken.

Wer das Frosting mit Hilfe einer Spritztülle dekorativ auf die Cupcakes bringen will, sollte das Fosting vor der Verwendung etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Rezept: abgewandelt nach Dorie Greenspan

März 30, 2015
mandarinenfalter

5 comments

Oster Cupcakes

Easter Cupcakes

Heute habe ich ein paar niedliche Oster-Cupcakes, die mit einer Überraschung aufwarten. In den saftigen Vanille-Küchlein stecken nämlich Schokoladen-Eier. Dazu kommt ein leckeres und sehr einfaches Frischkäse-Frosting und fertig ist die Kuchentafel.

Ich habe diese Cupcakes inzwischen zweimal gebacken und dabei mit verschiedenen Schokoladen-Eiern experimentiert.

Und was ergab diese hochwissenschaftliche Studie? Nicht jedes Ei ist gleich gut geeignet. Ich rate daher dringend zur Verwendung von Eiern, die mit Krokant oder ähnlich „harten“ Zutaten gefüllt sind.

Eier mit Nougat oder ähnlichen Füllungen sind natürlich auch extrem lecker… enden aber unweigerlich als Schokoladenpfütze am Boden der Muffinförmchen.

Aber nachdem ich Euch jetzt noch vor dieser lauernden Gefahr gewarnt habe, steht diesen Oster Cupcakes nichts mehr im Wege.

Easter Cupcakes IV

Zutaten für 12 Cupcakes:

1 Rezept Basis Vanillecupcakes, siehe hier
12 Krokant-Schokoladeneier
12 Marshmallows
feine Zuckerdekoration in rosa

Für das Frischkäse-Frosting:

225 Gramm Frischkäse, Zimmertemperatur
112 Gramm Butter, weich
125 Gramm Puderzucker, gesiebt
1/2 TL Vanille-Extrakt (noch besser Vanille-Paste)

Easter Cupcakes III

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad Celsius (350 Grad Fahrenheit) vorheizen.

Ein Muffinblech fetten oder mit zwölf Muffinförmchen auslegen.

Vanillecupcakes nach Rezept zubereiten und in die Muffinform füllen. In jeder Mulde ein Krokant-Schokoladenei im Teig versenken.

Die Backzeit verlängert sich gegenüber dem Rezept ohne Eier um etwa 10 Minuten. Die Cupcakes daher für etwa 20 – 25 Minuten auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens geben.

Anschließend komplett auskühlen lassen.

Easter Cupcakes II

Zubereitung Frosting:

In einer Schüssel den Frischkäse und die Butter mit einem Handrührgerät cremig aufschlagen.

Vanilleextrakt zugeben und untermengen.

Den Puderzucker zugeben und ebenfalls gut vermischen.

Wer das Frosting mit Hilfe einer Spritztülle dekorativ auf die Cupcakes bringen will, sollte das Fosting vor der Verwendung etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Hasenohren:

Anleitung und Idee siehe stylingmyeveryday.com

Easter Cupcakes

März 21, 2015
mandarinenfalter

9 comments

Sandwich mit Bacon, Avocado und Tomaten… Männer an die Putzlappen!

BLT I

Also Leute… man mag mir ja erzählen, was immer man möchte (21. Jahrhundert, Selbstbestimmung der Frau… bla bla bla…), aber ich könnte wetten, dass in 90 % aller deutschen Haushalte (die mehr als eine Person beherbergen), es immer noch hauptsächlich die Frauen sind, die den Putzlappen schwingen (ergänze entsprechend: Staubsauger, Schwamm etc.).

Man könnte fast meinen, dass es sich um ein ungeschriebens Naturgesetz handelt, dass Frauen eben… putzen!

Dass es auch anders geht, beweisen meine Besuche in meiner Stamm-Indoor-Waschstraße. Nach Absolvierung der (wirklich extrem grusligen und lauten) Waschstraße, erwartet den geneigten Autobesitzer eine wahre Flut an Indoor-Stellplätzen, wo er sein Auto nach allen Regeln der Kunst weiter säubern kann.

Und da stehen sie: Ein Mann am anderen und wischen, polieren (und küssen) ihre teuren Audi, BMW, Daimler und auch den ein oder anderen Porsche.

Sie saugen die Innenräume mit Hingabe aus. Lassen ihre Fußmatten durch spezielle „Fußmatten-Ausschüttel-Apparate“ laufen. Polieren Alufelgen und chrombesetzte Kühlergrille mit glänzenden Augen. Entfernen die letzten, störenden Wassertropfen durch luftdruckbetriebene Pistolen. Und ab und zu streichelt eine verträumte Hand eine Wagentür und ein verliebter Seufzer dehnt die eine oder andere Brust…

Es is eine wahre Freude… vor allem, wenn man das ganze aus sicherer Entfernung beobachten darf! Bella und ich fallen meistens extrem auf. Zum einen ist sie das mit Abstand kleinste Auto (aber dafür auch das schönste… ist ja klar) und zum anderen bin ich meistens die einzige Frau auf weiter Flur.

Aber was solls… im Endeffekt muss ich nämlich gestehen, dass ich die Herren sogar ein bisschen verstehen kann. Ich liebe es auch, wenn Bellas roter Lack in der Sonne glänzt und alles richtig schön sauber ist.

Und im Anschluss gibt es dann ein leckeres, herzhaftes Frühstück (weil ich es verdient habe). Dabei gehört ein BLT (tomato – lettuce – bacon) zu meinen liebsten Sandwiches. Dieses Rezept für ein BLT ist etwas abgewandelt, weil ich auch eine große Schwäche für Avocado habe und sie hervorragend zu den restlichen Zutaten passt.

BLT 3

Zutaten für 2 Sandwiches:

4 Scheiben Landbrot
2 Tomaten (oder ein paar Cocktailtomaten)
1 reife Avocado
100 Gramm Bacon (in Streifen)
2 EL Mayonnaise, gern auch selbst gemacht: Rezept siehe hier
4 knackige Salatblätter, gewaschen und gut abgetrocknet
grobes Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Das Brot bei niedriger Temperatur in einer Pfanne rösten. Immer ein Auge darauf haben… zwischen knsuprig und verbrannt liegen manchmal nur wenige Augenblicke.

Währenddessen den Bacon in einer Pfanne knusprig braten. Anschließend auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Anschließend die Tomaten in dicke Scheiben schneiden und in der gleichen Pfanne kurz von beiden Seiten anbraten. Das gibt den Tomaten einen tollen Geschmack.

Die Avocado längs aufschneiden, den Stein herausholen und das Fruchtfleisch aus der Schale holen.

Das geröstete Brot mit der Mayonnaise bestreichen. Mit Salat, Bacon, Avocado und Tomatenscheiben belegen.

Nach Geschmack salzen und pfeffern und die zweiten Brotscheiben auflegen.

BLT I

%d Bloggern gefällt das: