März 11, 2015
mandarinenfalter

4 comments

Erbsensuppe… Schwitz um dein Leben…

Erbsensuppe 1

Hat von euch schon mal jemand zuhause trainiert? Nicht mit einem Fahrrad, Laufband oder Crosstrainer, sondern mit einer Fitness DVD? Falls ja, gibt es bestimmt den einen oder anderen unter euch, der mit den folgenden Worten etwas anzufangen weiß.

Ich trainiere (vor allem im Winter) gern mit DVDs und halte das für ungemein praktisch. Ich kann mich sportlich betätigen und zwar genau dann, wenn ich Lust und Zeit dafür habe. Meine DVDs haben keine Öffnungszeiten und das schwindende Tageslicht lässt sie völlig kalt. Sie wissen ja, wo sich der Lichtschalter befindet.

Mit den Trainerinnen, die mir als Vorturner dienen, verbindet mich eine spezielle Art der Hassliebe. Ich finde es gleichzeitig angenehm (denn die Zeit vergeht schneller), dass sie quasi nonstop am schnattern sind und nervenaufreibend. Denn was sie mir erzählen, treibt mich manchmal an den Rand des Wahnsinns.

Und das alles mit einem Dauergrinsen im Gesicht, bei dem mir schon vom bloßen Zusehen die Mundwinkel schmerzen und einer Stimme in Mezzo-Sopran Lage. Ich meine, wie kann man so gut gelaunt sein während man fast in seinem eigenen Schweiß ertrinkt?

Um meinen Frust etwas zu mildern, bin ich zwischenzeitlich dazu übergegangen so zu tun als ob die Damen mir tatsächlich gegenüber stünden.

Trainerin: Tut das nicht gut?
Ich: Neeeeein!

Trainerin bei Minute 10 von 45 Minuten: Sehen Sie, so schnell vergeht beim Training die Zeit!
Ich: Waaaaaas? Wir sind noch nicht fertig? Aber ich hampele hier schon seit 2 Stunden rum. 
Wirklich!!!

Trainerin: Ihr Körper belohnt Sie schon während des Trainings!
Ich: Wenn das meine Belohnung ist, will ich die Strafe lieber nicht kennen!

Trainerin: Ihre Muskeln freuen sich, dass sie sich bewegen dürfen.
Ich: Da kennen sie meine Muskeln aber schlecht. Die würden sich
        hauptsächlich über das Sofa freuen.

Trainerin: Und schon sind wir fertig.
Ich: Stöhn. Ächz. Keuch. Würg. Röchel…

Aber ja, ich gebe es zu. Wenn ich dann fertig geröchelt habe, bin ich tatsächlich immer sehr stolz auf mich und eines sage ich euch: Im Anschluss an ein abendliches Training und eine heiße Dusche, schlafe ich wie ein Stein.

Vor allem aber belohne ich mich selbst mit etwas tollem zu Essen. Denn ich habe es ja sooooo verdient! Wie diese schnellen Erbsensuppe zum Beispiel. Seht euch nur diese Farbe an. Vom bloßen hinschauen bekomme ich schon wieder Hunger!

 

Erbsensuppe 2

 

Zutaten für 2 Personen:

450 Gramm junge Erbsen (ohne Schale oder aus dem Tiefkühlregal)
1 mittelgroße Stange Lauch, geputzt und in Ringe geschnitten
1 kleines Stück Butter
etwas Öl
1 kleine Knoblauchzehe, gehäutet und fein geschnitten
500 ml Hühner- oder Gemüsebrühe (am besten selbst gekocht)
1 TL frisch gepresster Zitronensaft oder mehr nach Geschmack
Worcestershiresauce
Piment d´Espelette (oder Cayenne Pfeffer)
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Sahne

Zubereitung:

Den Herd auf mittlere Hitze einstellen. Butter und Öl in einen Topf geben und die Butter schmelzen lassen. Den Lauch darin für einige Minuten anschwitzen bis er weich wird.

Den Knoblauch zugeben und für eine Minute mitgaren.

Erbsen und Brühe zugeben und alles bei sanfter Hitze köcheln lassen bis die Erbsen weich sind.

Mit einem Pürierstab gründlich durchmixen und mit den Gewürzen und der Worcestershiresauce abschmecken.

Vorsichtig beim Zitronensaft. Die Menge lieber vorsichtig steigern und immer wieder abschmecken. Ist erst einmal zu viel in der Suppe, lässt sich das nicht mehr korrigieren.

Wer mag kann am Ende noch einen Schuss Sahne zugeben – Ich mag!

Advertisements

4 thoughts on “Erbsensuppe… Schwitz um dein Leben…

  1. Oh ja, Erbsensuppe geht immer! 😊👍

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: