Juni 18, 2014
mandarinenfalter

6 comments

Haferflocken Cookies mit Schokolade und Pekanüssen… die Schweinslederblase…

Haferflocken Schoko Cookies II

Ihr Lieben… ich bin ja bekennender Fußball-Fan (komplett mit Vereinsmitgliedschaft und Dauerbesuchen im Stadion). Das erklärt sicher hinreichend, warum ich mich zur Zeit durch den Tag schleppe wie der sprichwörtliche Schluck Wasser in der Kurve. Augenringe, verzögertes Reaktionsvermögen und allgemeines Unwohlsein inklusive.

Es ist aber auch wirklich hart (eine Runde Mitleid für mich), seiner Arbeit nachzugehen, soziale Kontakte zu pflegen UND es zu schaffen alle Spiele anzuschauen. Ich gebe zu, dass ich bereits (unter größten Qualen) die Mitternachtsspiele sausen lasse und trotzdem unter schwerem Schlafentzug leide.

Es ist aber auch wirklich eine sehr gute WM mit einem derart großen Haufen an exzellenten Spielen, dass man kaum weiß, wo man zuerst hinschauen soll. Gerade eben habe ich zum Beispiel die Australier für ein wirklich großartiges, leidenschaftliches und aufopferungsvolles Spiel gegen die Niederlande bewundert. Wobei bewundert so still und erhaben klingt. In Wahrheit bin ich vor dem Fernseher auf- und abgehüpft wie ein ausgeflippter Gummiball und habe die Wäsche (die ich eigentlich zusammenlagen wollte) durch die halbe Wohnung geschleudert.

Und jetzt gerade führt Chile gegen Spanien und ich kann es einfach nicht fassen. Nie NIE NIEMALS hätte ich das vor der WM für möglich gehalten! Ich bin ganz erledigt! Und natürlich ist Fußball eine wunderbare Möglichkeit sich herrlich aufzuregen: Über die FIFA (den korrupten Haufen)… Sprühsahnestreifen auf dem Rasen… die FIFA… Cristiano Ronaldo… die FIFA… Jogis Schals… und die FIFA… um nur einiges zu nennen.

Dazu gibt es noch wichtige Fragen zu klären, wie zum Beispiel:
Trägt die Mannschaft von Uruguay tatsächlich Trikots, die zu heiß gewaschen wurden oder handelt es sich um Bodypaint?
Kann ich Mehmet Scholls Mimik nicht deuten oder verabscheut er wirklich jede einzelne Minute seiner Auftritte mit Opdenhövel?

Außerdem Kommentatoren, die vor dem Anpfiff offenbar zu viel Caipirinha gekippt haben. Wie sonst lassen sich solche Phrasen erklären?
„Robin van Persie ist im Strafraum ein Eisvogel.“
„Ein gelbe Karte, die stark ins Orangene geht.“
„Die zwei W´s – Wucht und Wille“

Ich fürchte in drei Wochen wird man mich ganz abgezehrt und mit verdunkeltem Verstand in irgendeiner Ecke auflesen und in eine Zwangsjacke stecken während ich wirre Sätze vor mich hinbrabble.

„Abseits… Abseits… Abseits…“
„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel…“
„Spanien… unmöglich… unmöglich…“

Damit dieses Schreckensszenario nicht eintritt, muss ich mich immer wieder stärken. Am Besten mit meinen Haferflocken Cookies, die vor Schokolade, Cranberries und Nüssen nur so strotzen. Und dann schaffe ich auch diese WM… ehe sie mich schafft. Haferflocken Cookies und Fußball… was für eine Kombination!

Haferflocken Schoko Cookies IIi

Zutaten:

115 Gramm Butter, weich
130 Gramm brauner Zucker
1/2 TL Vanille-Extrakt
1 großes Ei
100 Gramm Mehl, Type 405
1/2 TL Natron
1/4 TL Salz
1/2 TL Zimt
120 Gramm kernige Haferflocken
120 Gramm getrocknete Cranberries
70 Gramm Pekanüsse, gehackt
120 Gramm Zartbitter-Schokolade, gehackt

Zubereitung:

Die Butter in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Zucker, das Ei und den Vanille-Extrakt zugeben und alles cremig aufschlagen.

In einer zweiten Schüssel das Mehl, Natron, Zimt und Salz gründlich miteinander verrühren.

Die Mehlmischung unter die Buttermischung rühren und am Ende Haferflocken, Schokolade, Cranberries und Pekanüsse unterheben.

Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen.

Den Teig zu Kugeln rollen und mit fünf Zentimetern Abstand auf ein Backblech geben, das mit Backpapier ausgelegt ist.

Für zehn bis zwölf Minuten backen (je nach Größe). Sie sollten am Rand leicht gebräunt sein.

Die Cookies aus dem Backofen nehmen und fünf Minuten auf dem Blech liegen lassen und danach zum Abkühlen auf einen Gitterrost geben.

In English

Ingredients:

1/2 cup (1 stick, 4 ounces, or 115 grams) unsalted butter, softened
2/3 cup (130 grams) light brown sugar, packed
1/2 teaspoon vanilla extract
1 egg, large
3/4 cup (100 grams) all-purpose flour
1/2 teaspoon baking soda
1/2 teaspoon ground cinnamon
1/4 teaspoon salt
1 1/2 cups (120 grams) rolled oats
3/4 cup (120 grams) dried cranberries
1/2 cup pecans (70 grams), chopped
2/3 cup dark chocolate (120 grams), chopped

Directions:

In a large bowl, cream together the butter, brown sugar, egg and vanilla until smooth.

In a separate bowl, whisk the flour, baking soda, cinnamon and salt together.

Stir this into the butter mixture and add the oats, chocolate, pecans and cranberries.

Chill the dough for an hour in the fridge.

Preheat your oven to 350°F (175°C).

Roll the dough into balls and put them on a parchment-lined baking sheet (two inches between the cookies).

Bake them for 10 to 12 minutes. Take them out when they are golden at the edges and let them sit on the baking sheet for five minutes before transferring them to a rack to cool (otherwise they will fall apart).

Haferflocken Schoko Cookies II

Advertisements

6 thoughts on “Haferflocken Cookies mit Schokolade und Pekanüssen… die Schweinslederblase…

  1. Hach, ich freu mich schon auf das England-Spiel heute Abend… vielleicht sollte ich bis dahin noch so eine Ladung deiner Cookies backen, die sehen wirklich verdammt lecker aus!

    Gefällt mir

  2. Man, wie gerne hätte ich auch Freude an Fußball wie Du. Ihr klingt immer so begeistert und leidenschaftlich und emotional involivert. Wenige Dinge gehen an mir so vorbei wie Sport, Sport im TV, generell solche Großvereignisse, Fußball im Besonderen… Leider isses mir einfach nur sooooo schnuppe… Konnte mich ja nicht mal selbst mit dem Tippspiel zum Interesse überlisten 😉

    Die Kekse hören sich lecker an. Ich mache mir mal ein Müsli (dazu röste ich gerne paar Nüsse und Saaten, dann werden sie knusprig und aromatisch!), Du hast mich inspiriert fürs späte Abendessen!
    Die Cookies lesen sich auch ideal als Energiebomben für einen Ausflug, oder?

    Gefällt mir

  3. Hallo Christin!

    Auch ich habe mit Fußball nix am Hut – wir Ösis sind ja so grottenschlecht, dass wir nicht mal an der WM teilnehmen! Ich drück euch jedenfalls mal feste die Däumchen, dass es mit dem WM-Titel klappt – ihr hättet’s euch wirklich verdient!

    Deine Cookies-Rezepte sind allesamt einfach „süchtigmachend“ – ich liebe sie alle!
    Da muss ich mich immer total zusammenreißen – man kann nicht aufhören, bis nicht alle
    weggefuttert sind ….

    Wünsch dir einen schönen Abend!

    Viele liebe Grüße

    Kathrin

    Gefällt mir

  4. Hat die WM alle Blog-Energie aus dir gesaugt?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: