Januar 13, 2014
mandarinenfalter

8 comments

Winter Wonderland Cupcakes

Winter Wonderland Cupcakes II

Jaaaa… ich weiß! Eigentlich wollte ich heute zeigen, was man mit dem Cranberry Curd aus dem letzten Beitrag Schönes anstellen kann und ich verspreche euch, dass ich das im nächsten Beitrag auch tun werde. Aber leider habe ich ungefähr die Geduld eines mittelgroßen Eichhörnchens und muss, ja MUSS euch heute einfach meine Winter Wonderland Cupcakes zeigen.

Saftiges und dunkel-schokoladiges Törtchen mit samtig-fluffigem Vanille-Topping… ein Traum!

Für die Dekoration habe ich Schneeflocken aus Gum Paste ausgestochen. Dafür habe ich diese Ausstecher verwendet und anschließend mit essbarer Silberfarbe bestrichen und mit essbarem Silber Glitter bestreut.

Und jetzt seht sie auch an! Sind sie nicht ein kleines wahrgewordenes Wintermärchen? Damit kann ich mich über diesen seltsamen Winter trösten, der bisher extrem geizig mit Schnee umgeht. Aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf und warte sehnsüchtig auf die ersten dicken, weißen Flocken, die sanft zur Erde rieseln.

Und bis dahin… Winter Wonderland Cupcakes!!! Yeah!

Scroll down for English Version

Zutaten für 8 – 10 Cupcakes:

150 Gramm Mehl, Type 405
1/2 TL Natron
1/8 TL Salz
55 Gramm Back-Kakao
150 Gramm Zucker
60 ml Pflanzenöl
1 Ei
1 TL Vanille-Extrakt
160 ml Buttermilch

Zutaten Frosting:

2 Eiweiß
160 Gramm Zucker
160 Gramm Butter, weich
1 TL Vanille Paste

Winter Wonderland Cupcakes III

Zubereitung Cupcakes:

Den Backofen auf 180 Grad Celsius (350 Grad Fahrenheit) Ober- / Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit 8 – 10 Muffin-Förmchen ausstatten.

In einer Schüssel das Mehl, Kakao, Natron und Salz mischen.

In einer zweiten Schüssel den Zucker und das Öl mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Anschließend das Ei und den Vanille-Extrakt unterrühren.

Das  Mehl (3 Portionen) und die Buttermilch (2 Portionen) abwechselnd unter die Zucker-Öl-Mischung rühren. Jeweils komplett unterrühren bevor die nächste Portion zugegeben wird.

Etwas Teig in jedes der Muffin-Förmchen füllen (maximal zu 2/3 befüllen).

Für 16 bis 20 Minuten backen oder so lange bis kaum feuchter Teig mehr an einem Zahnstocher hängen bleibt, der in die Mitte der Cupcakes gestochen wird. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen.

Zubereitung Frosting:

Zucker und Eiweiß in eine Glasschüssel über inem Wasserbad geben.

Die Masse unter Rühren erhitzen bis ein Zuckerthermomter 70 Grad Celsius anzeigt. Wenn man kein Zuckerthermometer besitzt: Die Masse erhitzen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat und die Masse dicklich-weißlich wird.

Die Eiweiß-Zuckermischung in eine Küchenmaschine geben. Bei mittlerer Geschwindigkeit so lange schlagen bis glänzende und feste Spitzen entstehen. Das dauert ca. 8 – 10 Minuten.

Die Geschwindigkeit auf langsam zurückfahren und die weiche Butter stückchenweise zugeben. Jedes Stück komplett unterrühren bevor das nächste dazukommt. So lange rühren bis eine spritzbare Masse entstanden ist. Manchmal geht das sehr schnell und manchmal dauert es eine Weile. Wenn die Buttercream anfangs zu flüssig wirkt, nicht verzagen. Immer weiter schlagen, sie wird fest werden.

Wenn dieses Stadium erreicht ist, die Vanille Paste zufügen, kurz unterrühren und fertig.

Winter Wonderland Cupcakes II

In English:

Ingredients (8 – 10 cupcakes):

1 cup + 2 tablespoons all purpose flour
1/2 cup cocoa powder
1/2 teaspoon baking soda
1/8 teaspoon salt
3/4 cup sugar
1/4 cup vegetable oil
1 egg
1 teaspoon vanilla extrat
2/3 cup buttermilk

Instructions:

Preheat the oven to 350F. Line a cupcake pan with 8 – 10 paper liners.

In a medium bowl, whisk together the flour, cocoa, baking soda, and salt. Set aside.

In a large mixing bowl, beat together the sugar and oil until smooth. Beat in the egg and vanilla. Alternating between the flour and buttermilk, gradually add the flour in 3 parts and the buttermilk in 2 parts.

Divide the batter evenly between der paper liners. Bake 16-20 minutes or until a toothpick inserted in the middle comes out almost clean. You don´t want them dry. Cool completely.

Frosting:

3/4 cup sugar
10 tbsp butter, soft
2 egg whites
1 tsp vanilla paste

Instructions:

Combine the egg whites and the sugar in a heatproof bowl set over a pot of simmering water. Heat, whsiking frequently, until the sugar has dissolved and the mixture has reached 160F. Take the bowl off and with the help of a stand mixer, beat the mixture until stiff peaks form and it has cooled to room temperature, about 8- 10 minutes.

Reduce the speed to medium and add the butter, 1 tablespoon at a time, adding more once each addition has been incorporated.  If the frosting looks soupy or curdled, continue to beat on medium-high speed until thick and smooth again, about 3-5 minutes more.

Blend in the vanilla paste until smooth and completely incorporated.

Advertisements

8 thoughts on “Winter Wonderland Cupcakes

  1. Und mit einem Haps sind alle weg 🙂

    Gefällt mir

  2. Die Cupcakes sind zu hübsch um sie zu essen. Ich könnte nicht in so ein Kunstwerk reinbeißen… Sie sind wirklich wunderschön! Da bekomme sogar ich nochmal Lust auf Winter und Schnee. Und Du weißt, Januar und Februar sind für mich die überflüssigsten Monate im Jahr 😉

    Gefällt mir

    • Ja, ich weiß 🙂 Aber mit etwas Schnee (der übrigens rechts und links der Straßen fallen sollte), sind auch Januar und februar zu ertragen.

      Vielen Dank für das Kompliment. Ich bin auch ganz glücklich mit ihnen. Aber essen sollte man sie schon… sonst kann ich doch keine neuen backen… und wie traurig wäre das denn für mich? 😉

      Gefällt mir

  3. Das finde ich auch. Viel zu schön!!!
    Stell Dir vor, wie jemand reinbeißt und mit seinen Zähnen dieses filigrane Gebilde einfach kleinhäkselt. Geht garnicht!
    Also zum Essen in Zukunft nur noch quadratisch, praktisch und gut.
    Diese Winter Wonderland Cupcakes fallen unter die Rubrick „Kunstwerke“ und die stellt man bekanntlich aus, damit andere Leute sie gegen Geld nur von weitem bewundern dürfen!!
    HDL Ma

    Gefällt mir

  4. Kannst Du vielleicht nochmal verlinken wo man diese GumPaste bekommen kann oder wie man das herstellt?
    Das wäre hilfreich 🙂
    Ich bin ja auch so ein Opfer von essbarem Glimmer und Dekorationen (wer sich erinnert „Backen, *um zu* verziehren“).

    Ich persönlich würde einen hellen Teil zu dem hellen Icing bevorzugen. Schlicht aus optischen Gründen und ‚cos I’m vanilla like that ;-))

    PS: Toll, dass Du auch mal auf englisch/mit US-Maßangaben postest! Ist das sehr aufwändig für Dich? Sonst könntest Du das gerne öfters machen, mir gefällt das *Hohlmaß-Meßbecher zück*

    Gefällt mir

    • Die Maßangaben auf Englisch sind normal immer dabei. Ansonsten übersetze ich, wenn es geht. Aber in der Sidebar ist auch ein Übersetzer, der genutzt wird.

      Meistens bin ich abends zu faul, um noch alles ins Englsche zu übersetzen. Vielleicht müsste ich mal ein Gespräch mit meinem Arbeitgeber führen. Bezahlter Urlaub für die Arbeit am Blog… das ist doch ein faires Angebot 😉

      Die Gum Paste kannst Du entweder selbst aus Fondant herstellen oder im Internet kaufen. Einfach bei google eingeben. In normalen Geschäften bekommt man das leider nicht. Wie auch sonst nichts an allen (nur ansatzweise) ausgefalleneren Backzutaten.

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: