Dezember 1, 2013
mandarinenfalter

5 comments

Kokoscreme… exotische Desserts zu Weihnachten.

Kokoscreme IHallo ihr Lieben, heute ist der erste Advent. Beim Frühstück hatten wir natürlich die erste Kerze auf meinem (leider nicht selbst gemachten) Adventskranz angezündet und ich durfte die erste Türchen an meinen Adventskalendern öffnen. Jaja, ihr habt ganz recht gehört. Ich bin stolze Besitzerin von gleich zwei ganz wunderbaren Adventskalendern. Einen habe ich von meiner lieben Ma bekommen und den zweiten von meinem lieben Mr. North-West. Ich bin also wirklich ein Glückskind.

Gestern hat die weltbeste Schwester ihren Geburtstag gefeiert und ich bin heute etwas träge und schlapp. Aber ich habe noch ein tolles Plätzchenrezept, das ich unbedingt ausprobieren möchte und ich hoffe, ich bekomme das heute noch gebacken (harhar – was ein Wortspiel), obwohl mein Hirn ganz eindeutig von mir verlangt, mich hinzusetzen und die fünfstündige BBC Verfilmung von Pride and Prejudice zum gefühlt 6.000 Mal anzuschauen. Dabei sollte ich eine möglichst große Tasse heiße Schokolade trinken. Ich finde wirklich, dass mein Gehirn die großartigsten Ideen hat!

Aber gut, egal ob ich jetzt Plätzchen backe oder in Jane Austen schwelge, zunächst ist dieser super einafche, aber sehr effektive Nachtisch an der Reihe. Ich habe diese Kokoscreme vor Kurzem gemacht, als ich bei Freunden zum Thai-Essen eingeladen war (das übrigens so extrem lecker war, dass ich mich direkt auf eine Insel mit weißem Sandstrand, blauem Himmel und Kokospalmen versetzt glaubte) und das Dessert beisteuern durfte.

Die Creme ist ideal für einen sehr einfach vorzubereitenden Nachtisch, der jedem schmecken wird (mit Ausnahme von Kokosverweigerern, aber hey! Man kann es nicht immer jedem recht machen). Die Zutaten sind überall zu bekommen und die Kokoscreme lässt sich wunderbar verzieren. In meinem Fall mit Kokosraspeln und etwas geriebener Schokolade.

Zutaten für 6 Portionen:

400 ml Kokosmilch
250 Gramm Sahne
100 Gramm Zucker
4 Blatt Gelatine
1 Prise Salz
Kokosraspel
geraspelte Schokolade

Zubereitung:

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Salz, Zucker, Sahne und Kokosmilch in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Flüssigkeit fast kocht. Die Gelatine ausrücken und mit der Masse verrühren. In 6 Dessertgläser füllen, mit Frischhaltefolie überdecken und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Kokosraspeln und der Schokolade bestreuen.

Advertisements

5 thoughts on “Kokoscreme… exotische Desserts zu Weihnachten.

  1. Pah, wer ist denn schon Kokosverweigerer?? Sieht total lecker aus…

    Gefällt mir

  2. Huh? Die weltbeste Schwester hat doch erst nächsten Montag Geburtstag?!?
    Hihi 😉

    Das sieht total lecker aus, ich liebe Kokos!
    Allerdings bin ich kein großer Fan von Kokosraspeln, die sind mir schnell so trocken und werden immer mehr im Mund – zu Dekozwecken hoble ich gerne von frischem Kokosfleisch mit dem Sparschäler gerne dünne Streifen ab und röste sie ganz leicht in der Pfanne ohne Fett an. So sind sie knackig und frisch und es sieht auch hübsch aus, finde ich.

    Gefällt mir

    • Über diesen Punkt ließe sich jetzt wahrscheinlich streiten 🙂

      Frische Kokosnuss ist natürlich eine tolle Alternative. Ich müsste dann nur überlegen, was ich mit der restlichen Kokosnuss mache.

      Vielleicht ein paar Cupcakes?

      Gefällt mir

      • Ja, Cupcakes sind immer eine gute Variante zur Resteverwertung!
        Sonst gleich ein Thai-Curry als Hauptspeise? Ich futter die Nuss ja auch einfach so, besonders wenn sie frisch und saftig ist. Und ich suche absichtlich eher kleine Exemplare aus beim Einkauf 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: