Oktober 28, 2013
mandarinenfalter

14 comments

Perfekte Chocolate Chip Cookies… I did it!

Chocolate Chip II

Ihr Lieben! Endlich habe ich es geschafft. Nach wochenlangen Testläufen habe ich den perfekten Chocolate Chip Cookie gefunden. Ich musste diverse Rezepte kombinieren und noch einiges selbst austüffteln, aber jetzt habe ich ihn gefunden!

Natürlich ist es immer etwas gefährlich von „perfekt“ zu sprechen. Wenn ich etwas perfekt finde, findet es ein anderer überhaupt nicht gut und umgekehrt ebenso. Aber wenn ihr gern große, saftige (chewy), weiche Cookies mit viel Schokolade mögt… dann ist DAS hier euer Rezept.

Ich liebe, LIEBE, L I E B E  diese Chocolate Chip Cookies einfach!

Gestern musste ich dann leider auch wie Rumpelstilzchen durch meine Küche tanzen, weil ich so begeistert von diesem Ergebnis war. Vielleicht wird man eines Tages Gedichte auf diese Großtat schreiben? Oder zumindest mir zu Ehren eine Statue errichten? Man kann es nie wissen….

Aber zunächst muss es reichen, dass ich wirklich glücklich bin, dass diese Chocolate Chip Cookies jetzt in meinem Rezeptebuch stehen und dort (vermutlich) auch für immer bleiben werden… es sei denn, ich finde etwas noch Besseres… das ultimativ mega-perfekte Rezept… wer weiß?

Chocolate Chip III

Zutaten für 15 große Cookies:

350 Gramm Mehl, Type 405 + mehr
2 TL Speisestärke
1 TL Natron
1/2 TL Salz
120 Gramm brauner Zucker
210 Gramm Zucker
200 Gramm Butter
2 Eier, Zimmertemperatur
2 TL Vanille-Extrakt
100 Gramm Schokolade, zartbitter
100 Gramm Schokolade, Vollmilch

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad Celsius (350 Grad Fahrenheit) Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Butter in eine Glasschüssel geben und im Backofen zu 1/3 schmelzen lassen. Aus dem Backofen nehmen und eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Mehl, Speisestärke, Natron und Salz in einer zweiten Schüssel gründlich miteinander vermischen. Die Schokolade in kleine Würfel schneiden.

Die abgekühlte Butter mit einem Kochlöffel gründlich verrühren. Den Zucker untermischen. Nacheinander beide Eier udn zum Schluß noch den Vanille-Extrakt. Ich erziele bessere Ergebnisse, wenn ich mit einem Kochlöffel und nicht mit einem Handrührgerät arbeite.

Nach und nach das Mehl unterrühren. Wenn alles vermischt ist, ist der Teig normalerweise noch sehr feuchr und klebrig. Jetzt kommt der interessante Teil: Esslöffelweise mehr Mehl zugeben und den Teig immer wieder verrühren. So lange Mehl zugeben bis sich der Teig trockener anfühlt und beginnt eine Art Kugel zu formen.

Chocolate Chip IV

Ich meine damit nicht, dass der Teig am Ende so glatt aussieht wie ein Hefeteig. Es sollten nur nicht lauter einzelne „Fetzen“ in der Schüssel zurückbleiben.

Jetzt noch die Schokolade untermischen. Zwei Handvoll der kleinen Würfel zurückbehalten.

Aus dem Teig ca. 15 Kugeln formen und mit den Handflächen schön rund arbeiten. Die Teigmenge je Cookie beträgt bei mir ca. 80 Gramm. Die Kugeln mit größerem Abstand (etwa 5 Kugeln pro Backblech) auf das Backblech setzen und etwas in die Höhe ziehen. Damit meine ich, dass man aus den Kugeln kleine Türmchen formen sollte. So laufen die Cookies später nicht zu stark in die Breite.

Chocolate Chip V

In der mittleren Schiene des Backofens 12 Minuten backen. Das Blech herausnehmen und drei bis vier der übrig gebliebenen Schokoladen Würfel darauf setzen. Andrücken ist nicht nötig. Die Hitze der Cookies schmilzt die Unterfläche der Schokoladen-Würfel an und sie kleben später daran fest.

Wer einen schönen Faltenwurf auf der Cookie-Oberfläche erzielen möchte, sollte mit der Kante eines Kaffeelöffels vorsichtig einige längere kreisförmige Linien auf den Cookie „malen“. Die Cookies keinesfalls zum Abkühlen vom Blech nehmen, sondern dort vollständig auskühlen lassen.

Wer seine Cookies lieber etwas fester und durchgebacken mag, sollte sie drei Minuten länger im Backofen lassen.

Chocolate Chip II

Advertisements

14 thoughts on “Perfekte Chocolate Chip Cookies… I did it!

  1. Ich glaube, ich war die Allererste, die diesen PERFEKTEN Cookie testen durfte. SO LECKER! Vielleicht backe ich diese Woche auch mal welche, mein Mann hat ja Urlaub! Danke nochmal, dass ich gestern probieren durfte!

    Gefällt mir

  2. Mmmmmhhh, die sehen aber wirklich lecker aus! Gute Idee, ein paar Schokostücke erst nach der Backzeit draufzusetzen!

    Gefällt mir

    • Darauf bin ich erst nach einer weile gekommen, weil sie sonst immer stark zerlaufen. Klappt wirklich prima 🙂

      Gefällt mir

      • Ich bin ja spezieller Fan von mitgebackener, zerlaufener Schokolade in Keksen. Was für ein Glück, dass das beim Selberbacken jeder so machen kann wie es ihm/ihr beliebt!!!

        Ich fand ja schon Deine „Ausschuß-Test-Exemplare“ ganz besonders vozüglich und kann mir kaum vorstellen, dass es noch eine Steigerung geben könnte 🙂

        Gefällt mir

      • Ja, aber das ist der Vorteil an diesen Cookies. Die Schokolade ist im Teig (auch zerlaufen) und außen drauf (nicht zerlaufen). Oh Mann, je länger ich darüber nachdenke, desto besser werden sie 😉

        Gefällt mir

  3. Pingback: Gebacken: Chocolate Chip Cookies | Heute hier, morgen dort

  4. Wow, die sehen ja unverschämt lecker aus! Schokostückchen in die gebackenen Cookies reinzudrücken – genial! Habe mich schon des öfteren gefragt, wie man diese Optik hinkriegt! Danke für den Tipp.

    Herzliche Grüsse!

    Kathrin

    Gefällt mir

  5. Hey also ich sitze selber an den perfekten cookies und bin durch zufall auf die seite gestossen 🙂 aber dieses und auch die anderen rezepte klingen vorzüglich 🙂
    Aber sind die fotos selbstgemacht, entsprechen also dem tatsächlichen ergebnis :)?

    Thx leon

    Gefällt mir

    • Hallo Leon,

      alle meine Fotos sind selbst aufgenommen 🙂 Die Cookies sehen bei mir nach dem Backen genau so aus. Allerdings darf man nie vergessen, dass jeder Backofen anders ist. Deshalb muss man mit jedem Rezept immer auch ein bisschen selbst experimentieren 😉

      Ich wünsche viel Erfolg!

      Liebe Grüße
      Christin

      Gefällt mir

  6. I’ve made these cookies three times and they are absolutely fabulous. Thanks for sharing the recipe!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: