September 30, 2013
mandarinenfalter

9 comments

Blaubeer-Cupcakes mit Cream Cheese Frosting und die Insel…

Blaubeer Cupcakes I

In meinem Kopf gibt es eine kleine Insel. Ja, wirklich. Eine kleine, aber feine Insel auf die ich mich gedanklich zurückziehen kann, wenn ich mal eine Auszeit brauche. Das Erstaunlichste an meiner kleinen Insel ist, dass sie eigentlich nie gleich aussieht. Manchmal wachsen Palmen auf ihr und das Meer rauscht leise an den feinen, weißen Sandstrand. Manchmal erstrecken sich grüne Wiesen bis zum Horizont unter einem blauen Himmel voller Schäfchenwolken. Aber sie ist immer herrlich und wunderschön und mein kleiner Kopfurlaub.

Ich finde ja, jeder sollte eine haben. Eine Insel, meine ich. Natürlich muss man ein bisschen aufpassen. Beim Autofahren ist ein Inselbesuch beispielweise nicht nur unpassend, sondern auch latent gefährlich und sollte deshalb lieber unterlassen werden. Auch wenn man mit jemandem ein Gespräch führt, ist ein Inselbesuch nicht ratsam. Die meisten Menschen halten einen für einen Junkie oder zumindest geistig nicht ganz auf der Höhe, wenn man mitten im Satz einen leicht glasigen Blick bekommt und verträumt ins Leere starrt.

Aber bis auf diese wenigen Ausnahmen ist die Insel einer der besten Orte, um sich mal richtig zu erholen. Habt ihr auch eine Insel? Und falls nein… warum nicht? Ihr könnt euch noch heute eine zulegen!

317d3-blogevent28429

Zutaten für 12 Cupcakes:

70 Gramm brauner Roh-Rohrzucker
100 Gramm Zucker
210 Gramm Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
85 Gramm Buttermilch
2 Eier, Zimmertemperatur
113 Gramm Butter, sehr weich
1 TL Vanille-Extrakt
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
150 Gramm Blaubeeren, TK-Ware

für das Frosting:

200 Gramm Puderzucker
200 Gramm Butter, sehr weich
200 Gramm Frischkäse
2 TL Vanille-Paste (nicht Vanille-Extrakt) oder 1 Vanilleschote
50 Gramm Blaubeeren

Blaubeer Cupcakes II

Zubereitung:

Ein Muffinblech mit Förmchen ausstatten und beiseite stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Celsius Ober- / Unterhitze vorheizen.

In einer kleinen Schüssel Mehl, Salz und Backpulver mischen und beiseite stellen. Die Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Den Zucker zufügen und alles gründlich vermischen. Ein Ei nach dem anderen zugeben und jeweils komplett unterrühren. Jetzt muss nur noch der Zitronenabrieb und der Vanille-Extrakt untergemischt werden.

Abwechselnd die Mehlmischung und die Buttermilch unter die Masse rühren. Nur so lange rühren bis alles vermengt ist. Zu viel Luft macht den Teig trocken. Ganz zum Schluß noch die Blaubeeren mit einem Kochlöffel unterheben.

Für 20 – 30 Minuten backen oder bis die Cupcakes eine schöne hellbraune Farbe angenommen haben. Aus dem Backofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter und die Vanillepaste für das Frosting cremig aufschlagen. Den Puderzucker darübersieben (unbedingt sieben, sonst gibt es Klümpchen) und ebenfalls unterrühren. Zum Schluss noch den Frischkäse unterheben. Die Blaubeeren in ein kleines Sieb geben, mit einem Löffel zerquetschen und die Masse durch das Sieb streichen. Den austretenden Saft zum Frosting geben und kurz unterrühren. Die Cupcakes mit einem Spritzbeutel nach Wunsch verzieren.

Wer mag kann die Cupcakes noch mit Blaubeeren und Brombeeren verzieren. Die Sternchen habe ich aus selbstgemachter Blütenpaste ausgestochen, aber Marzipan würde auch funktionieren. Falls ihr aber Blütenpaste oder Fondant verwendet dürft ihr die Sternchen erst kurz vor dem Servieren auf die Creme geben. Milchprodukte greifen Fondant an und er verflüssigt sich nach und nach.

Blaubeer Cupcakes I

Advertisements

9 thoughts on “Blaubeer-Cupcakes mit Cream Cheese Frosting und die Insel…

  1. Wie hübsch die sind! Mit Sternchen, hach. ❤
    Vielen Dank, dass du nochmal dabei bist. 🙂

    Gefällt mir

  2. Christin, was du da wieder gemacht hast sieht absolut göttlich aus!! Wenn man die Fotos anschaut, würde man am liebsten gleich einen Cupcake verdrücken. Ich überlege gerade die ganze Zeit, wie du das mit den 2 Farben beim Frosting hingekriegt hast? Hast du da vielleicht einen Geheimtipp dazu?

    Schönen Wochenstart und herzliche Grüsse!

    Kathrin

    Gefällt mir

    • Hallo Kathrin,

      vielen vielen Dank für das liebe Kompliment!

      Das zweifarbige Frosting ist ganz einfach. Du nimmst Deinen Spritzbeutel und gibst in das untere Drittel etwas Lebensmittelfarbe (Paste). Ein oder zwei Tupfen genügen.

      Du verteilst es indem Du von außen die Seiten des Spritzbeutels aneinander reibst. Danach füllst Du Dein Frosting ein und tada (man stelle sich einen Tusch vor): Zweifarbiges Frosting.

      ich wünsche Dir auch eine tolle Woche!

      Viele liebe Grüße
      Christin

      Gefällt mir

  3. Ich bin ja für Sternchen aus Marzipan – und eine Extra-Portion Marzipan im Teig. Das ist so lecker und macht außerdem noch saftiger!

    Das zweifarbige Icing gefällt mir auch besonders gut! Wenn man nun noch rote Papierförmchen benutzt, dann kann man ideal alle Nationalfeiertage von „Rot-weiß-blau“-Ländern feiern, hihi 😉

    Gefällt mir

  4. Hm..Deine Kreationen sehen wirklich toll aus!

    Hast du nicht vielleicht Lust, bei meinem Herbst-Give-Away mitzumachen? Es gibt Kusmi-Tee zu gewinnen!

    Alles was du brauchst, ist ein bisschen Glück und eines deiner Lieblingsherbstrezepte (egal ob süß oder herzhaft, Frühstück oder Abendessen!).

    http://christinamachtwas.blogspot.de/2013/10/HerbstGiveAway.html

    Je mehr wunderbare Menschen mitmachen, desto interessanter wird es! 😉

    Hab noch einen schönen Tag,
    Christina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: