August 31, 2013
mandarinenfalter

7 comments

Cremige Zucchinisuppe mit Dill, Zitrone und Orzo… die Regale fallen, es muss Herbst sein…

Zitronenkekse III

Tja Leute, es ist ganz eindeutig: Der Herbst kommt! Die Nächte sind schon ganz schön frisch und kurz nach acht Uhr ist es auch schon dunkel. Ein Grund Trübsal zu blasen? Ha! Wir doch nicht. Der Herbst ist eine ganz wundervolle Jahreszeit. Hier ein paar Stichworte:

– Kürbissuppe
– buntes Herbstlaub
– im Morgentau glitzernde Spinnennetze
– Apfelkuchen
– heiße Schokolade mit Schlagsahne
– ein Sonntagnachmittag auf dem Sofa mit einer Decke und dem tollsten Buch der Welt
– Nüsse knacken
– riesige Schals tragen
– Stiefeletten kaufen
– Kerzen aufstellen
– Zwiebelkuchen
– Braun, Rot, Gold, Orange… die tollsten Farbkombinationen
– das Ende der Mückenherrschaft (diesen Punkt sollte man nicht unterschätzen…)
– der Duft von Tannenzapfen
– Neuer Wein

Was fällt euch noch dazu ein? Bestimmt habt ihr auch interessante Gedanken zum Herbst. Wo wir gerade dabei sind. Wie ich ja bereits berichtet habe, verschönere ich derzeit die Gästetoilette. Gerade eben habe ich ein kleines Regal aufgehangen… bzw. ich habe es versucht. Wisst ihr, ich bin nicht gerade die geborene Heimwerkerin. Was ich übrigens sehr bedauere. Ich würde auch gern wie Senhor Lopez eine Küche selbst bauen können. Aber ich kann ja noch viel dazulernen und heute habeich eben mit dem kleinen Regal angefangen.

Da ich absolut kein Bedürfnis verspürte in die Fliesen zu bohren, habe ich im Baumarkt eine Tube Spezialklebstoff besorgt, das Regal zusammengebaut und danach an die Wand gepappt…. Oder es zumindest versucht. Was soll ich sagen? Nachdem mir das Teil zweimal entgegen geflogen kam (es ist eben herbstlich und die Regale fallen von den Wänden) und ich keine Lust hatte, das Regal für die nächsten Stunden gegen die Wand zu pressen, habe ich jetzt kurzerhand einen Mini-Bücher-Turm gebaut.

Da kann sich das Regal jetzt erst einmal über sein Verhalten klar werden und ob es in Ordnung ist so unkooperativ zu sein. Ich hoffe es lernt aus seinen Fehlern!

Bis ich das überprüfen kann, gibt es erst einmal eine Suppe. Jetzt wo der Herbst ansteht, ist es auch wieder Zeit an Suppen zu denken. Denn was gibt es Schöneres als eine heiße Suppe an einem kühlen Tag (jajaja… die heiße Schokolade lassen wir jetzt mal außen vor. Die ist natürlich unschlagbar). Diese Zucchinisuppe ist sehr lecker und was für mich wichtig ist: Sie schmeckt nach richtig viel. Was bei Zucchini ja nicht unbedingt ein Naturgesetz  darstellt. Diese Zucchinisuppe ist vegetarisch, ja sogar vegan und daher für eigentlich jeden geeignet… außer vielleicht für Zucchiniallergiker, aber ich hoffe mal, das kommt nicht so häufig vor.

Also: Regale aufhängen, Herbstdeko auskramen und vegane Zucchinisuppe genießen!

Sofa Herbst

Zutaten für 4 Personen:

750 Gramm Zucchini, in große Würfel geschnitten
200 Gramm Kartoffeln, geschält und in große Würfel geschnitten
200 Gramm Orzo
1 Zwiebel, geschält und in große Würfel geschnitten
2 große Zehen Knoblauch, geschält und grob gehackt
1 TL getrockneter Dill
800 ml Gemüsebrühe
1 mittelgroße Zitrone, nur die Zesten
2 EL frischer Zitronensaft
Cayennpfeffer
schwarzer Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin für etwa 5 Minuten glasig anschwitzen. Den Knoblauch zugeben und für eine Minute mitgaren. Auch wenn ich es gebetsmühlenartig wiederhole (und lieber einmal zu viel als einmal zu wenig): der Knoblauch darf nicht braun werden, da er sonst bitter schmeckt.

Zucchini und Kartoffel zugeben. Alles umrühren und für zwei Minuten mitgaren. Dann die Gemüsebrühe und den getrocknetetn Dill zugeben, alles umrühren und solange köcheln, bis Kartoffel und Zucchini weich sind. Bei mir dauert das etwa 15 Minuten.

Kurz vor Ende der Garzeit einen Topf mit gut gesalzenem Wasser auf den Herd geben und den Orzo nach Packungsanleitung kochen. Die Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab gründlich durchmixen. Es sollten keine größeren Stückchen übrig bleiben. Mit den Zitronenzesten, Zitronensaft, Cayennepfeffer, schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken.

Orzo auf vier Suppenteller verteilen und die Suppe zugeben. Sofort servieren.

Rezept nach: Maplespice (ein veganer Blog)

Zitronenkekse III

Advertisements

7 thoughts on “Cremige Zucchinisuppe mit Dill, Zitrone und Orzo… die Regale fallen, es muss Herbst sein…

  1. Ich freue mich schon auf die Schnitzkürbisse. Ich mache jedes Jahr einen mit einem besonderen Motiv. Was es dieses Jahr wird? Mal sehen…
    Was ist eigentlich Orzo?

    Viele Grüße
    Karin.

    Gefällt mir

    • Hallo Karin,

      ich will auch schon seit Jahren mal einen Kürbis schnitzen. Richtig schön gruselig 🙂 Bis jetzt habe ich es nie geschafft, aber das kommt gleich noch auf meine To-Do Liste.

      Orzo oder auch Kritharaki sind griechische Nudeln in Form von Reiskörnern. Bei italiensichen Pastasorten heißen sie dann Risoni. Eine sehr gute Suppeneinlage.

      Liebe Grüße
      Christin

      Gefällt mir

  2. Ein schöner Post!
    Toll fand ich schon die Kritharaki auf dem ersten Bild. Und dann hab ich Orzo gegoogled;)

    Gefällt mir

  3. Oh man. Der Herbst. Ich bin ein absolutes Herbstkind. Ich mag die Stürme und den Regen und das Herbstlaub und alles was dazugehört. Und wenn man dann wieder rein geht die Suppchen und den Tee auf der Couch oder eine heiße Schoki mit Schuss. Toll. Schön ist auch immer das Steinobst was jetzt reif ist. Pflaumen und Mirabellen und Aprikosen. Da kann man den Spätsommer genießen und sich schon mal so langsam auf den Herbst einstellen. Deine Suppe sieht sehr lecker aus – es wartet noch eine Zucchini aus dem Garten, die verarbeitet werden will…
    Liebe Grüße
    Ina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: