August 9, 2013
mandarinenfalter

7 comments

BLT Pasta (Pasta mit Bacon, Rucola und Tomate)… Bella Baby, manchmal bringst du mich um den Verstand…

BLT Pasta

Falls ich es noch nicht häufig genug erwähnt habe (und ich fürchte, das habe ich): Ich liebe mein Auto. Klein, rot, ein FIAT 500. Wie das für mich bei vielen Dingen so läuft, habe ich sie das erste Mal gesehen und sofort gewusst, dass ihr Name Bella ist (ich bitte keine Verbindungen mit blassen jungen Damen mit Hang zu Blutsaugern zu vermuten). Bella heißt vermutlich Bella, weil sie eine attraktive Italienerin ist.

Normalerweise sind Bella und ich dicke Kumpels, ein unzertrennliches Paar, Freunde fürs Leben. Ich sehe uns schon eines Tages, gemeinsam alt geworden, in den Sonnenuntergang reiten. Selten, ganz selten kann es aber auch vorkommen, dass sie mich in den Wahnsinn treibt. So wie gestern Abend als ich mich frohgemut hinter das Steuer schwingen wollte, um von der Arbeit nach Hause zu fahren.

Ich drehte den Schlüssel im Zündschloss und statt des fröhlichen Glucksens eines kleinen, aber feinen Motors ertönte lediglich ein Klack-Klack-Klack… Ich reagierte, wie ich in solchen Momenten im Leben immer reagiere… Ich blinzelte… um den Schlüssel dann erneut zu drehen. Klack-Klack-Klack. Und dann überkam mich dieses Gefühl, vielleicht kennt ihr das auch, dieses: Das kann doch jetzt gerade nicht ausgerechnet mir passieren?

Ich starrte konzentriert auf die Anzeigen vor mir und versuchte Bella mit bloßer Willenskraft zum Anspringen zu bewegen – bei Harry Potter sieht es immer so leicht aus… Aber auch eine zweiminütige Meditationspause, in der ich mich nicht von der Stelle bewegte und versuchte meine Gedanken zu sortieren, führte leider zu keinem anderen Ergebnis. Bella im Streik! Insubordination im Cockpit! Anarchie! Weeeeeltuntergang!!!

Ihr findet, ich reagiere da ein bisschen hysterisch? Was soll ich sagen, ihr habt Recht. Ich habe ziemlich viele Gene von der Seite meiner Ma geerbt (allerdings nicht direkt von ihr), darunter auch das Schwarz-Weiß-Gen. Ein Gen, dass dazu führt, dass ich in der Lage bin in kleinen Problemen ein großes Drama zu sehen (Weltuntergang etc. pp.).

Ich steige also aus Bella aus, in der Erwartung des eben genannten Endes der Welt (und sah mich bereits 6 Millionen Euro an ein Abschleppunternehmen zahlen) als eine meiner Kolleginnen aus dem Haus kam. Sie hat ganz klar das Drama-Queen-Gen nicht in der Familie. Nicht nur, dass sie einen kühlen Kopf behielt, sie holte auch noch einen weiteren Kollegen und sogar unseren Reinigungsmann dazu und gemeinsam schafften wir es Bella zum Anspringen zu bewegen. Sah bestimmt lustig aus, wie wir da gemeinsam hinter dem Auto herrannten.

Lange Rede, kurzer Sinn. Die Batterie war komplett hinüber, eine Neue musste her, ein freier Tag geopfert und Bella ein weiteres Mal angeschoben werden, um zur Werkstatt zu gelangen. Aber Bella geht es wieder gut und wir träumen immer noch von unserem gemeinsamen Sonnenuntergang. Und die Moral von der Geschicht…

Fahrt kleine Autos!

Denn wie zum Geier hätte ich einen Porsche Cayenne derart anschieben sollen?

Jetzt aber weg von Motorproblemen und hin zum Essen. BLT bezieht sich normalerweise auf Sandwiches. B(acon), L(ettuce), T(omato). Dieses Mal gibt es aber Pasta mit Bacon, Rucola und Tomaten. Einfach zu machen und cremig lecker. Ehrlich gesagt könnte ich jetzt sofort wieder einen Teller verputzen.

http://kuechenplausch.files.wordpress.com/2013/07/leichtekc3bcchebanner.jpg

Zutaten für 4 Personen:

260 Gramm Ditalini oder andere kurze Pasta
300 Gramm Kirschtomaten, halbiert
250 Gramm Rucola, grob gehackt
200 Gramm Bacon, in Würfel zerteilt
160 Gramm Schmand (Sauerrahm)
Zesten einer großen Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
Salz
schwarzer Pfeffer
Cayennepfeffer

Zubereitung:

Eine große Pfanne mit hohem Rand bei mittlerer Hitze auf den Herd geben. Den Bacon in der Pfanne knusprig braten. Keinen Deckel auf die Pfanne setzen, sonst wird der Bacon nicht knusprig sondern eher labberig… uäääh!  Die Pfanne vom Herd nehmen, Knoblauch und Zitronenzesten zugeben und mit der Resthitze garen lassen. Anschließend den Schmand unterrühren. In der Zwischenzeit die Pasta in gut gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung al dente garen. Die Pfanne wieder auf den Herd geben. Die Tomaten zugeben und so lange schmoren bis sie weich werden, aber nicht so lange, dass sie auseinanderfallen. Den Rucola und die Pasta unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und ab auf den Tisch damit.

BLT Pasta

Advertisements

7 thoughts on “BLT Pasta (Pasta mit Bacon, Rucola und Tomate)… Bella Baby, manchmal bringst du mich um den Verstand…

  1. Sieht irgendwie cool aus mit der Minipasta.

    Gefällt mir

  2. Das hat auch Anklänge von foodwishes, gell? Hihi.
    Leider mag ich ja BLT so gar nicht, aber vielleicht könnte man es durch einen Parmaschinken ersetzen? Den toleriere ich ja manchmal 😉

    Anschieben, ja? Ich kenne das nur mit Starthilfe. Ich bin ja in beiden Angelegenheiten komplett nutzlos und auf Hilfe, vorzugsweise von Profis, angewiesen. Was für ein Cliche…

    Gefällt mir

  3. Ich kannte Deinen Blog bisher nicht. Hab mich aber gerade beim Lesen köstlich amüsiert und werde sicher wieder reinschauen. Mit gefällt Dein Schreibstil. Das Rezept klingt lecker. Ich bin ein großer BLT-Sandwich-Fan, warum also das ganze nicht mal als Pastagericht. Werd ich bei Gelegenheit probieren. LG, bajka

    Gefällt mir

  4. Pingback: Das Küchenplausch Sommerevent (heisse Tage leichte Küche) – Die Teilnehmer | kuechenplausch

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: