Februar 25, 2013
mandarinenfalter

9 comments

Cremige Fischsuppe mit Lauch… Ein Award!

Fischsuppe II

Kristina von Lilaplätzchen hat mir einen Blog Award verliehen. Hurra! Vielen, vielen Dank dafür. Zu diesem Award gehört es 11 einfache Fragen zu beantworten, was ich natürlich auch brav getan habe:

bestblogaward

1. Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte?

Ich mache beides gleich gerne. Backen macht viel Spaß, weil man sehr kreativ sein kann und die Phantasie so richtig Auslauf bekommt. Und ich koche sehr gern, weil ich sehr gern esse.

2. Was ist dir wichtiger bei einer Person: die Persönlichkeit oder die Erscheinung?

Die Persönlichkeit. Wobei es manchmal sehr lustig ist, wenn man versucht von der Erscheinung Rückschlüsse auf die Persönlichkeit zu ziehen.

3. Wann hast du den Blog gegründet?

Im September 2011.

4. Welche Person hat dich bisher inspiriert in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen?

Meine Mutter ist eine große Inspiration. Sie hat immer neue, tolle Ideen und wird ihr ganzes Leben lang welche haben. Das möchte ich auch für mich 🙂

5. Verfolgst du viele Blogs?

Nein. Ich habe ein paar wenige Blogs, die ich mir immer wieder ansehe. Vor allem, weil mir die Art der Bilder gefällt. Ansonsten beziehe ich meine Ideen von vielen verschiedenen Blogs, die ich aber nicht verfolge und meinen Kochbüchern.

6. Kochst du lieber selbst oder lässt du dich lieber bekochen?

Beides ist sehr schön. Wenn man sich bekochen lässt, hat man allerdings definitiv weniger Stress.

7. Welches Buch liest du momentan?

Ich lese gerade 2 Bücher: Reached von Ally Condie und Fever Pitch von Nick Hornby

8. Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt?

Ein sehr alter Kuschelpulli, den ich gern trage, wenn es so richtig kalt ist.

9. Was ist dein Lieblingsrezept?

Ehrlich gesagt: Kartoffeln mit Quark und Spaghetti in jeder Richtung. Ich liebe einfaches, aber leckeres Essen.

10. Welche Eigenschaften einer Person sind dir in einer Freundschaft wichtig?

Loyalität ist für mich sehr wichtig, Vertrauen, miteinander reden zu können, auf der gleichen Wellenlänge zu liegen. Ähnliche Werte zu haben. Eigentlich ist es mit einer guten Freundschaft wie mit dem Verlieben. Man kann gar nicht zu 100 % erklären, warum es der andere ist. Es passt einfach 🙂

11. Was ist dein Lieblingsfilm?

Vermutlich die BBC-Verfilmung von Pride and Prejudice (5 Stunden Jane Austen-Rausch). Toll! Aber ich schaue auch wahnsinnig gern Marvel-Verfilmungen, Komödien, Thriller etc. Da bin ich wirklich breit gefächert.

Zutaten für 3 Portionen:

500 Gramm kleine, rote Kartoffeln
500 Gramm Kabeljau-Filet, in fingerbreite Stücke geschnitten
1 Stange Lauch, geputzt und in Ringe geschnitten
1 große Mohrrübe, geputzt und in Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel, geschält und in feine Würfel geschnitten
30 Gramm Butter
180 ml Weißwein
300 ml Fisch- oder Hühnerfond
120 ml Sahne
1 EL Estragon, gehackt
Salz
Pfeffer
Cayennpfeffer

Zubereitung:

Die Butter in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze auf dem Herd schmelzen lassen. Zwiebel, Lauch und eine kräftige Prise Salz zugeben. Die Temperatur zurückfahren und etwa 10 -15 Minuten schmoren lassen bis alles weich ist. In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen und teilweise schälen. Dadurch kann der Geschmack der Suppe besser in die Kartoffel eindringen und es sieht einfach witzig aus.

Wenn der Lauch und die Zwiebel weich sind, den Weißwein zugeben und die Temperatur wieder auf mittlere Hitze erhöhen. 2 Minuten köcheln lassen und den Fisch- oder Hühnerfond zugeben (ich habe Hühnerfond verwendet) und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Kartoffeln und die Mohrrübe zugeben und köcheln lassen bis sie „al dente“ sind, aber nicht auseinanderfallen. Sie werden noch etwa 5 Minuten weiterziehen.

Die Temperatur wieder zurücknehmen, Salz, Pfeffer, Cayennpfeffer und die Sahne zugeben. Den Fisch in die Suppe legen und den Estragon darüber streuen. 3 – 5 Minuten ziehen lassen. Der Fisch müsste jetzt gar, aber nicht verkocht sein. Nochmals abschmecken und sofort servieren. Soooo lecker!

Lightroom 1

Rezept: Foodwishes.com

Advertisements

9 thoughts on “Cremige Fischsuppe mit Lauch… Ein Award!

  1. Vielen Dank für die Beantwortung 🙂 Übrigens liebe ich bei dir den Übergang (den es ja eigentlich nicht gibt) von alltäglichen Erzählungen zu Rezepten. Muss ich jedes Mal bei grinsen. Die Suppe sieht wirklich lecker aus. Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Hast Du die Möhren in Herzform geschnitten? Das ist ja zuckersüß!
    Ich mach manchmal Blümchen/Sternchen… Das Herz muss ich auch mal versuchen!

    Gefällt mir

    • Oh! Du hast es erkannt. Jetzt freue ich mich 🙂 Das hat echt Spaß gemacht! Blumen dürften aber ganz schön schwierig sein?

      Gefällt mir

      • Jaaaa, nicht wirklich Blumen… Eher Sterne- man schneidet so trapezförmige Stücke aus der Möhre. Geht leichter, wenn die Möhre nicht superfrisch und hart ist, bisschen „labbelig“ schadet nicht, hihi. Und ein kleines, wenidiges Gemüsemesser hilft auch 🙂

        Gefällt mir

  3. Die Suppe sieht wirklich köstlich aus!

    LG
    Küchenchef

    Gefällt mir

  4. Herzlichen Glückwunsch zum Award!!! Du hast ihn Dir verdient!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: