Januar 14, 2013
mandarinenfalter

7 comments

Pizza Margherita… die spinnt, die Welt…

Pizza Margherita

Manchmal habe ich echt Momente, in denen ich denke, dass die Welt doch ein verrückter Ort ist. Wie am Samstag morgen als ich um 06:30 Uhr von der Müllabfuhr geweckt wurde. Die Herren in Orange übten direkt unter meinem Fenster erstmal rückwärtsfahren unter lautem Gepiepe, absolvierten dann eine erste Lektion in „wenden in 630 Zügen“ schafften es schließlich den Mülleimer beim Hochfahren am Fahrzeug nicht drei-, vier- oder fünmal gegen den Rüttler knallen zu lassen, sondern geschlagene achtmal… ich habe mitgezählt. Und ich hatte noch geschlafen. Ich meine, so richtig geschlafen! Normalerweise wache ich samstags gegen 6 Uhr auf, weil ich das unter der Woche auch muss und mich nicht so schnell umgewöhnen kann. Aber an diesem Samstag hätte ich ausschlafen können… Ehrlich Jungs, das verzeihe ich euch nicht so schnell! Zum Trost erst einmal eine Pizza, die macht alles wieder gut!

Zutaten für 2 Pizzen:

Hefeteig, Rezept siehe hier
100 ml Passata (fein passierte Tomaten)
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
150 Gramm Mozzarella, sehr dünn aufgeschnitten
1 große Handvoll Kirschtomaten
Parmesan, frisch gerieben
einige Blätter Basilikum
Olivenöl, extra vergine

Zubereitung:

Den Hefeteig wie im Rezept beschrieben zubereiten und gehen lassen. Wenn der Teig fertig ist, zwei runde Pizzen daraus formen und zum nochmaligen gehenlassen beiseite stellen. Den Backofen auf 240 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit der Unterseite nach oben in die oberste Schiene des Backofens einlegen (das sorgt dafür, dass der Boden später knusprig wird). In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken. Mit der Passata mischen und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Die Kirschtomaten in feine Scheiben schneiden. Die Pizzaböden mit der Passata bestreichen, Mozzarella- und Kirschtomatenscheiben darauf verteilen. Etwas frischen Parmesan darüber streuen. Das Backblech aus dem Ofen nehmen, nicht umdrehen und die erste Pizza darauf legen (ja, das Backblech bleibt die ganze Zeit falsch herum, mit dem Boden nach oben). Etwa 8 bis 10 Minuten auf der untersten Schiene backen oder bis die Pizza den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat. Mit etwas Olivenöl beträufeln. Das Basilikum darüber verteilen und sofort servieren.

Advertisements

7 thoughts on “Pizza Margherita… die spinnt, die Welt…

  1. Sieht toll aus! Die hätte ich jetzt auch gerne! 🙂

    Gefällt mir

  2. Die sieht PERFEKT aus… Wie lecker *bisschen sabber*.
    Ich vermisse Käse 😦

    Zu den Müllpersonen: Ich hab ja auch so ein bisschen das „Wenn ich hier schon wach sein muss, warum sollen dann die anderen schlafen dürfen???“-Ding. Ob Du am Samstag von solchen Gefühlen heimgesucht wurdest?

    Gefällt mir

    • Heißt das, Du würdest dann laut hupend durch die Straßen fahren, um Deine Nachbarn zu wecken? Damit nicht nur Du wach sein musst?

      Nein, das habe ich dann nicht so. Meine Rachepläne beziehen sich dann rein auf die Verursacher. Wobei R. natürlich recht hat: Ohne Müllabfuhr sähe es echt bitter aus 😦

      Gibt es keine Möglichkeit doch Käse zu essen?

      Gefällt mir

      • Nein, extra laut sein würde ich nicht- aber wenn mit im Treppenhaus was runterfällt am frühen Morgen oder die Tür weniger sanft zufällt als unter Auferbietung aller Sorgfalt nur möglich, dann hält sich mein Mitleid in Grenzen, hihi.

        Gefällt mir

  3. @ S.: es gibt einen sehr leckeren veganen „Mozzarella“. Schmeckt wie echt – hatte ich bei meinem ersten Besuch in Stuttgarts erstem veganem Restaurant. Da sollten wir mal hin!

    Ich bin ja hier immer total nett zu den Müllabfuhrfahrern. Ich hupe nie, lasse immer Platz und warte einfach, bis sie fertig sind. Wenn sie nicht wären, sähe es schlimm aus… und erst der Geruch!!! Aber so früh morgens ist es natürlich schon hart, also auch mein Mitleid für Dich 🙂

    Gefällt mir

    • Oh, daran wäre ich seeeehr interessiert! Alle Arten von Käseersatz, die ich versucht habe (alle, die man hier bekommen kann) waren ECHT nicht lecker. So gar, gar nicht lecker. Und sie hatten auch mit Käse nicht viel zu tun 😦

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: