Dezember 4, 2012
mandarinenfalter

4 comments

Penne Rigate mit Zucchini und Tomaten… was beweist, dass schnell auch sehr lecker sein kann…

IMG_0428

Einmal am Tag brauche ich einfach etwas Warmes zu essen. Ich könnte vermutlich auch ohne überleben, aber ich will mir die traurige Existenz dieser Tage lieber erst gar nicht vorstellen. Leider habe ich nicht jeden Tag Zeit stundenlang in der Küche zu stehen. Besonders unter der Woche habe ich abends nach der Arbeit auch einfach keinen Nerv mehr für eine Küchenschlacht. Deshalb liebe ich an Wochentagen Gerichte, die schnell zubereitet sind und mir trotzdem richtig guttun. Und da ist Pasta immer ein Favorit. Erstens weil mich die Kohlenhydrate glücklich machen und richtig gut schlafen lassen und zweitens kann man sie auch noch auf tausendfache Weise kombinieren. In diesem Fall hat mir mein Abendessen sogar noch etwas für das Auge geboten. Diese Kombination von frischem Grün und saftigem Rot lacht einen so an, dass jeder Tag einfach einen guten Abschluss findet… egal wie er vorher gelaufen ist…

Rezept für 2 Personen mit nicht zu großem Hunger:

200 Gramm Penne Rigate
2 kleine Zucchini
200 Gramm Kirschtomaten
25 Gramm Parmigiano Reggiano
20 Gramm Butter, kalt
1 Zehe Knoblauch, groß
Salz
Pfeffer
1 EL Olivenöl
frisches Basilikum
1 kleine Kaffeetasse Pastawasser

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser garen und beim Abgießen des Wassers 1 Kaffeetasse voll auffangen und beiseite stellen. Währenddessen die Knoblauchzehe schälen und in sehr feine Stücke hacken. Eine große Pfanne auf den Herd geben, das Olivenöl und die Knoblauchzehe zugeben (ja, in das kalte Olivenöl) und bei mittlerer Temperatur langsam erhitzen. Die Knoblauchstückchen sollten sanft braten ohne zu verbrennen, sonst werden sie bitter. Die Kirschtomaten abwaschen, trocken tupfen und halbieren. Die Zucchini ebenfalls waschen und trocken tupfen. Die Zucchini jeweils der Länge nach teilen und beide Stücke nochmals der Länge nach halbieren. Jedes Stück in drei bis vier große Dtücke schneiden. Nicht zu kleine Stücke schneiden, die Zucchini sollen am Ende immer noch etwas Biss haben und nicht zerfallen.

IMG_0398

Die Zucchini zum Knoblauch in die Pfanne geben und etwa 8 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Anschließend die halbierten Tomaten zugeben, etwa 1 Minute anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dabei nicht zuviel Salz verwenden, denn der Parmesan wird noch würzen. Dann das Pastawasser und die Butter zugeben. Die Stärke im Pastawasser ergibt zusammen mit der kalten Butter eine schöne, sämige und sehr schnelle Sauce. Alles vorsichtig mit der Pasta vermischen und den geriebenen Parmesan unterheben. Das Basilikum in grobe Stücke rupfen und darüberstreuen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen und sofort servieren.

IMG_0400

Rezept: Laura in the kitchen

Advertisements

4 thoughts on “Penne Rigate mit Zucchini und Tomaten… was beweist, dass schnell auch sehr lecker sein kann…

  1. Oh, das schaut aber fröhlich aus, das Essen… Vielleicht noch ne gelbe Paprika dazu? Und paar Pinienkerne? Oder dünn geschnittene Oliven? Ja, das wäre auch nett, finde ich 🙂

    Gefällt mir

    • Pimp my Pasta… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt 🙂

      Gefällt mir

      • Es tut mir leid… Ich kann so unglaublich schlecht einfach kochen, was ein Rezept „vorgibt“/vorschlägt. Sofort fallen mir Variationen ein… Noch nie habe ich ein Rezept aus einem Buch oder Blog gekocht- es wurde immer was ganz anderes vor lauter „Variation“ *hüstel*
        Ich mache die vielen leckeren Zutaten verantwortlich, die es so gibt, hihi.

        Gefällt mir

      • Das verstehe ich. Außerdem hat ja jeder seinen eigenen Geschmack und Ideen wie etwas am Besten schmeckt. Und gerade bei solchen Gerichten sind die Möglichkeiten ja echt unbegrenzt 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: