Dezember 1, 2012
mandarinenfalter

3 comments

Thai Pizza mit Huhn, Erdnuss und buntem Gemüse… DAS Haus…

IMG_0345

Jeden November schwingen sich meine Ma und meine Schwester mit mir in ein Auto und wir machen uns auf dem Weg zu DEM Haus. Das Haus steht in Enzweihingen und ist ein wunderbares Fachwerkgebäude mit ausgebauter Scheune, knarrenden Holzböden, dicken Balken, weiß getünchten Wänden, engen Holztreppen und man weiß nie, ob einen im nächsten Raum eine niedrige oder extrem hohe Decke erwartet. Um es kurz zu machen… mein Traumhaus. Es geht hier ein Treppchen hoch und dort zwei Stufen hinunter, da taucht plötzlich ein kleiner Durchgang auf und hinter einer Ecke wartet die nächste Überraschung. Das allein ist schon eine Reise wert. Was uns aber tatsächlich jedes Jahr in DAS Haus zieht ist der dort stattfindende Kunsthandwerkermarkt. Die Besitzer des Hauses räumen teilweise ihre Wohnstatt, so dass über mehrere Ebenen und im Garten viele begabte Menschen ihre Kostbarkeiten austellen können. Schmuck, Bilder, Töpferwaren, Seifen, Holzarbeiten, Kerzen und tausend andere Kleinigkeiten. Ich bin immer wieder erstaunt welche Phantasie diese Künstler haben und mit welcher Detailgenauigkeit und Hingabe sie arbeiten können.

Der Frauenanteil der Besucher beträgt nach meinen vorsichtigen Schätzungen 99 Prozent. Und alle diese Frauen drängen sich dann auch immer in dem kleinen und urgemütlichen Café, das im Wohnzimmer des Hauses eingerichtet wird. Dort gibt es dann selbstgemachte Kuchen, dampfend heiße Schokolade mit Sahne und einen wunderbaren Ausblick über die große Dachterrasse mit ihren breiten Holzplanken und direkt in den herbstlich verfärbten Garten. Bis jetzt bin ich noch nie gegangen ohne etwas zu kaufen, aber vor allem noch nie ohne diese einzigartige Atmosphäre des Hauses in mich aufzusaugen, mir jedes Detail einzuprägen und mich schon auf das nächste Jahr zu freuen. Wenn ich es wieder besuchen darf… DAS Haus…

IMG_0292

Zutaten für 2 runde Pizzen:

1 Portion Pizzateig, Rezept siehe hier
500 Gramm Schnitzel vom Huhn
200 Gramm Mozzarella
1 Zucchino
1 rote Paprika
4 Frühlingszwiebeln
2 Karotten
1 – 2 TL Sesamkörner, geröstet
4 EL Erdnussbutter
2 EL Reisessig
2 RL Sojasauce
2 TL Chiliöl (oder Sambal Oelek oder Gochujang-Paste)
2 TL Honig
1 TL Sesamöl, dunkles
evtl. etwas Früchtetee
(wer mag: 1 EL fein geriebener Ingwer)
frisches Koriandergrün

IMG_0316

Zubereitung:

Den Pizzateig wie im Rezept beschrieben zubereiten und gehen lassen. In der Zwischenzeit die Karoten schälen, längs und quer halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Paprike putzen, die Kerne entfernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Den Zucchino (ich habe Bio verwendet) nicht schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden und anschließend die weißen und grünen Ringe separat aufbewahren. Eine Pfanne bereitstellen, etwas Öl hineingeben und bei mittlerer Hitze auf den Herd geben. Die Schnitzel in Streifen schneiden, leicht salzen und knusprig anbraten. Erdnussbutter, Reisessig, Sojasauce, Chiliöl, Honig und Sesamöl in einen Mixer geben und aufmixen. Falls die Masse anschließend zu kompakt ist, etwas Tee hinzufügen, so dass eine zähflüssige, streichbare Masse entsteht.

Wenn der Pizzateig bereit zur Weiterverarbeitung ist, den Backofen auf 250 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Einen Gitterrost auf die unterste Schiene des Backofens einlegen. Den Pizzateig auf zwei runde Bleche verteilen, mit den Händen ausformen und abgedeckt mit einem Geschirrhandtuch nochmals für 15 Minuten gehen lassen. Anschließend die Erdnussmasse auf den Pizzaböden verteilen und verstreichen, mit der Hälfte der Sesamkörner bestreuen. Zucchinoscheiben, Karotten- und Paprikastreifen darauf verteilen. Die Schnitzelstreifen darauflegen und die weißen Ringe der Frühlingszwiebel darüberstreuen. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und auf den Pizzen verteilen.

Die Pizzen nacheinander für etwa 20 Minuten backen. Nach spätestens 15 Minuten nach der Pizza schauen, damit nichts verbrennt. In der Zwischenzeit das Koriandergrün in gewünschter Menge grob hacken. Wenn die Pizza aus dem Ofen kommt mit den grünen Ringen der Frühlingszwiebeln, dem Koriandergrün und dem restlichen Sesam bestreuen. Ich habe die Pizza übrigens mit etwas Sojasauce gegessen… aber das ist Geschmackssache…

Advertisements

3 thoughts on “Thai Pizza mit Huhn, Erdnuss und buntem Gemüse… DAS Haus…

  1. Mhmm. Die Pizza klingt total lecker. Wir gehen morgen mal wieder zum Italiener.

    Gefällt mir

  2. Ach, ich bin einfach nicht so der Fan von „unklassischer“ Pizza… Empfinde das als Verschwendung von Pizzateig und/oder Zutaten für ein leckeres Thai-Gericht. Da bin ich reaktionär.
    Jetzt hab ich Lust auf Erdnusshühnchen vom Thailänder um die Ecke. Aber bei der Kälte geh ich nicht raus *brrr*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: