Oktober 15, 2012
mandarinenfalter

6 comments

Capellini alla Carbonara

Während ich einen Blogeintrag schreibe höre ich oft Musik. Ganz verschiedene Dinge von den Eagles bis zu Gregorianischen Chorälen. Je nachdem was die Stimmungslage gerade erfordert. Momentan bin ich allerdings auf dem 90er Trip, weil mich das an die „gute alte Zeit“ erinnert und ich immer etwas zum Lachen finde. Es gab damals einfach die tiefgründigsten Texte überhaupt:

Vengaboys – „Booom Booom Booom I want you in my room, let´s spend the night together, together in my room…“
Fun Factory – „Let´s have a party down by the sea and get together in peace and harmony…“
E-Rotic – „Fred come to bed ´cause my Max had sex with his sexy Ex…“

Ich muss schon wieder grinsen während ich das schreibe… Es gab aber auch coole Sachen wie Snap, Nirvana oder die 4 Non Blondes. Aber das Beste momentan sind einfach die Erinnerungen an die „Dancefloor“-Zeiten, weshalb ich auch – während ich das Schreibe – rhytmisch mit dem Kopf wackele und zwar zu den Klängen von 2 Unlimited – there´s no limit. Haddaway, Dr. Alban, La Bouche, Culture Beat und wie sie noch alle heißen sind ein Teil meiner frühen Jugend und geben mir nostalgische Gefühle. Manche Lieder hatte ich komplett verdrängt und bin dann ganz begeistert, wenn ich sie wiederfinde. Als nächstes dann einer meiner Favoriten:

Das Modul – Computerliebe (Die Module spieln verrückt, Mensch ich bin total verliebt. Voll auf Liebe programmiert… mit Gefüüüühl)… yeah!

Zutaten für 2 Personen:

200 Gramm Capellini (oder Spaghetti)
100 Gramm Pancetta
2 Eigelb von ganz frischen Eiern
25 Gramm Butter, sehr weich bis flüssig + ein wenig mehr
1 Prise Muskat
Salz
Pfeffer
Parmesan nach Belieben

Zubereitung:

Die Capellini nach Packungsanleitung kochen. Hierbei auf die Zeit achten, Capellini sind sehr dünn und daher in wenigen Minuten al dente gegart. In der Zwischenzeit den Pancetta in schmale Streifen schneiden und mit der extra Butter in einer kleinen Pfanne einige Minuten sanft braten. Die Eigelbe in einer großen Schüssel mit dem Schneebesen cremig aufschlagen. Die 25 Gramm Butter komplett unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Frisch geriebenen Parmesan nach Belieben untermischen. Die Capellini aus dem Wasser nehmen kurz abtropfen lassen und unter die Sauce mischen. Sofort servieren.

Rezepr: Chefkoch.de

Advertisements

6 thoughts on “Capellini alla Carbonara

  1. Ach, die 90er! Meine erste BravoHits war von `94. Da sind solche Highlights wie K2-Der Berg ruft oder auch Rednex-Cotten Eye Joe drauf. Und die Klamotte! Gerade gestern habe ich auf ZDF.Kulter eine Folge der HitParade aus dem Jahr 1995 gesehen. Ich sag nur Leggins und Schulterpolster!!! Aber wie wir gerade sehen, kommt ja alles wieder ;-).
    Deine Nudeln alle Carbonara sehen sehr lecker aus. Ich mag Carbonara ja sehr. Für die schlanke Linie gebe ich immer noch einen Hauch von Sahne zu den Eiern. Das macht die ganze Sache noch etwas saftiger.

    Gefällt mir

    • Aaaahhh… Die CD hatte ich auch! War da nicht auch dieses: 1,2 Polizei, 3,4 Grenadier Lied drauf? Bis heute habe ich den Sinn nicht verstanden!

      Was die schlanke Linie angeht… die kann man bei Carbonara eh vergessen. Also immer her mit der Sahne.

      Gefällt mir

      • Das Abzählreim-Lied war auf der BravoHits 9 drauf. Ich habe mal recherchiert – es gibt mittlerweile die CD BravoHits 79!!! Und ich kenne von 44 Liedern ca. 4! Ich bin so was von out!

        Gefällt mir

      • Vermutlich 4 mehr als ich… Aber das war ja früher schon so, dass man von 40 Liedern maximal zehn hören wollte und der Rest war Schrott. Stell Dir mal vor sie würden so etwas mit einem Sack Äpfel machen… würde wohl niemand kaufen 😉

        Gefällt mir

  2. Carbonara… Neeeee… Bei diesem Deinen Rezept passe ich, bin beim nächsten wieder dabei- obwohl ich sicher bin, dass es für eine Carbonara sicher genau richtig ist 🙂

    Ich saß mal im Flugzeug neben Haddaway. Er hatte einen sehr kuscheligen und weichen Cashmere-Pullover an. Ich glaub, ich mag mich vielleicht so ein kleines bisschen zu sehr auf seine Seite der Lehne gebeugt haben?!?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: