Juli 12, 2012
mandarinenfalter

4 comments

Summer Chicken Sandwich… auf Miss Marples Spuren

Auf die Gefahr hin zu klingen als wäre ich 80 Jahre alt und würde einem schweren Anfall von Nostalgie erliegen: Ich erinnere mich noch genau an die Highlights meiner Kindheit. Und dazu gehörten eindeutig die Miss Marple-Filme mit Margaret Rutherford aus den 60er Jahren. Ich liebe sie auch heute noch. Unser Steinalt-Fernseher stand direkt neben einem großen Fenster, das nur zum Garten führte und abends deshalb auch nicht mit einem Vorhang verschlossen wurde. Noch heute sehe ich mich gebannt und voller Faszination die alte Dame bei der Lösung ihrer Mordfälle beobachten. Eines war dabei besonders wichtig. Niemals den Blick vom Fernseher abwenden, um aus dem Fenster zu sehen. In der Dunkelheit vermutete ich immer etwas Gruseliges… und das machte die Sache natürlich noch besser. Inzwischen sind Krimis ganz anders. Vermutlich würde sich auch niemand mehr (außer mir) bei diesen Filmen gruseln. Mordfälle erfordern heute mindestens einen Psychopathen und eine Menge Blut, Horror und Gemetzel… was überhaupt nicht mein Fall ist. Da mache ich mir lieber ein Hühnchen-Sandwich, schiebe eine der DVDs in den Player und bleibe bei einer überaus höflichen (selbstverständlich, sie ist ja Engländerin), freundlichen und brillianten alten Dame, die mir den Fernseh-Abend des Jahres bescheren kann und mich direkt in meine Kindheit zurückversetzt… wobei ein Gurken-Sandwich und eine Tasse Earl Grey dazu vermutlich passender wären.

Zutaten für 4 Personen:

4 Hühnerbrüste
1/2 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
1 kleine Handvoll Dill, fein gehackt
4 EL Frischkäse
3 TL Zitronensaft
Zesten von 1 kleinen Zitrone, sehr fein gerieben
Salatblätter
8 Mini-Romatomaten
Baguette, Toastbrot, Brötchen o.ä.
Salz
Pfeffer
etwas Butter
etwas Öl

Zubereitung:

Die Hühnerbrüste kurz abwaschen und trockentupfen. Eine kleine Menge Butter mit etwas Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen. Die Hühnerbrüste leicht salzen und kurz in der Pfanne braten. Insgesamt nur wenige Minuten, damit das Fleisch nicht trocken wird. Danach aus der Pfanne nehmen und in Streifen schneiden. In der Zwischenzeit den Frischkäse cremig rühren und mit dem Zitronensaft, den Zesten, dem Knoblauch, etwas Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen. Den Salat und die Tomaten waschen und trocknen lassen. Die Tomaten in Scheibchen schneiden. Ein Toastbrot, Baguette o.ä. mit etwas Frischkäsecreme bestreichen und gehacktem Dill bestreuen. Salatblätter und Tomatenscheiben darauf geben. Mit dem Fleisch belegen und nach Geschmack nochmals pfeffern. Lecker!

Vor 6 Monaten: Lachs aus dem Pergament mit Hasselbackpotatis und Gurkensalat

Advertisements

4 thoughts on “Summer Chicken Sandwich… auf Miss Marples Spuren

  1. Hmmmmhmmm, hab nur einmal im Leben wirklich gute Gurkensandwiches gegessen (in Auckland in einem Countryclub, nebenan spielte man Cricket, das war wunderbar!), alle anderen waren pappig. Meiner Meinung nach überbewertet 😉
    Dein Chicken Sandwich sieht da deutlich besser aus!!!

    Gefällt mir

  2. Nein, Nachmittagstee und Polo war weit und breit nicht zu sehen… Polo ist glaub nicht so ein Ding in NZ… Cricket dagegen sehr. Und Rugby natürlich! Das aber nicht in Country Clubs 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: