Juli 3, 2012
mandarinenfalter

2 comments

Zitronensorbet

Bloggen macht mir viel Spaß. Wenn ich aber mal das Bedürfnis nach einer extra Portion Erheiterung habe, gehe ich auf meine Statistikseite. Man kann dort unter anderem einsehen, mit welchen Suchbegriffen Menschen über eine Suchmaschine zu mir gefunden haben. Die meisten Begriffe sind völlig verständlich. Wie z.B. Lemon Curd, Tom Kha Gai oder auch Cheese Cake. Aber manchmal stolpere ich auch über Suchbegriffe, bei denen ich gar nicht fassen kann, dass sie tatsächlich zu meinem Blog führen sollen. Einige Beispiele:

  • dreieckiges Lenkrad
  • Holztisch mit Kuchen
  • Spinnweben an Erdbeeren
  • Mathe Obst abwiegen
  • braun gestrichene Küche (wer würde das tun wollen?)
  • kitschiges, rosa Armbanduhr (einer meiner Favoriten)
  • ich mag kein Eis
  • innen und außen Macarons (was will uns der Suchende damit sagen?)
  • Schläfer (ich betreibe KEINE Terrorzelle)
  • schmerzende Zunge bei Joghurt und Früchten
  • wache nachts verwirrt auf (DAS glaube ich sofort)
  • Zucker leben macht Spaß (auf alle Fälle!)
  • Aldi Einkaufswagen Frau von hinten (mein nächster Favorit)
  • ein Vogel singt bread fish (Hä???)
  • Bäumchen im Kübel an Treppe (ist das so wie: Lachs im Pergament an Zitronensauce?)
  • Gurke Kalorien Ganze

Ich verstehe es zwar nicht, aber es lässt mich immer wieder kichern und das macht einen Tag immer besser. So wie Zitronensorbet einen sehr heißen und schwülen Tag deutlich besser macht. Dieses Sorbet ist nur leicht süß und dafür sehr zitronig und erfrischend. Wer es lieber süßer mag sollte etwa 50 Gramm Zucker mehr zufügen.

Zutaten für 4 kleine oder 2 große Portionen:

100 Gramm Zucker
220 ml Wasser
200 ml Zitronensaft, frisch gepresst (etwa 6 – 8 Zitronen, abhängig von der Größe)
2 TL Zitronenzesten, mit sehr feiner Raspel von der Zitrone abgerieben

Zubereitung:

Wasser und Zucker in einen kleinen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Anschließend etwa 2 Minuten bei niedriger Temoperatur simmern lassen und vom Herd nehmen. Zum schnelleren Abkühlen kann man den Topf in ein kaltes Wasserbad stellen. In der Zwischenzeit die Zesten mit Hilfe einer sehr feinen Reibe von den Zitronen reiben. Die Zitronen auspressen und den Saft mit den Zesten vermengen. Sobald die Wasser-Zucker-Mischung kalt ist, den Zitronensaft hinzufügen. In einer Eismaschine nach den Vorgaben des Herstellers fertigstellen. Wenn man keine Eismaschine besitzt die Sorbetmasse in ein flaches Gefäß geben und ins Eisfach stellen. Jede Stunde kräftig umrühren bis das Sorbet gefroren ist.

Vor 6 Monaten: Chocolate Chip Cookies

Advertisements

2 thoughts on “Zitronensorbet

  1. Ich schmeiß mich weg! „Schläfer“ kannte ich ja, aber der Rest ist wirklich noch besser 🙂 Mein Favorit ist „ein Vogel singt bread fish“!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: