Dezember 15, 2011
mandarinenfalter

3 comments

Pasta mit Thymian, Pilzen und Zitrone oder… erste Hilfe gegen Fußballkummer…

Also… ich bin Fußballfan. Ich liebe den grünen Rasen, die runde Kugel und die 22 mehr oder weniger begabten Herren, die eben jener runden Kugel auf besagtem grünen Rasen hinterher rennen. Fußball ist eine wunderbare Sache. Er lässt dich alles andere vergessen. Stress bei der Arbeit, Streit mit den Verwandten, Ärger mit dem Vermieter, es spielt keine Rolle. Geh ins Stadion, auf die Tribüne, die Stehplätze. Singe sinnfreie Lieder zur Melodie von Moonlight Shadow, feuere Deine Mannschaft an. Erzähle dem Schiedsrichter (auch wenn er dich nicht hören kann), dass er doch keine Ahnung hat, was er da gerade tut und halte der gegnerischen Mannschaft vor, dass sie doch nur aus Weichkeksen, Schauspielern und bösartigen Attentätern besteht. Iss eine halbverkohlte Stadionwurst, für die du 20 Minuten angestanden hast mit dem gleichen Genuss als ob sie von einem Sternekoch zubereitet worden wäre und dein Geist wird sich für diese wunderbaren 90 Minuten von deinen Problemen frei machen können.

So ist das… es sei denn, Deine Mannschaft entschließt sich zur talentfreien Zone zu mutieren, einsame Rekorde von gefühlten 30 Gegentoren in 5 Spielen zu kassieren und völlig zu vergessen, was beim Fußball nunmal elementar ist… Das Runde muß in das Eckige… Dann wird Fußball auf einmal hart. Man merkt mit einem Mal, dass man seinen freien Samstag bei – 5 Grad und Dauerregen dafür hat draufgehen lassen, um ein paar Vollversagern beim Verlieren zuzuschauen und sich danach von aller Welt auslachen zu lassen. Man beginnt ängstlich auf  das untere Ende der Tabelle zu schielen, während das Schreckgespenst des Abstiegs einen drohend umkreist. Das Fußballleben wird trostlos und leer…

Und was braucht man, wenn das Fußballleben trostlos und leer ist? Etwas Gutes, das einem die Sonne ins Herz zurückbringt. Pasta Pasta Basta…

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

500 Gramm Pasta
200 Gramm braune Champignons oder 100 -150 Gramm Schinken
70 ml kaltgepresstes Olivenöl
1-2 TL  grobes Meersalz
1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt oder gerieben
1 Biozitrone, Zesten und Saft
1 kleine Handvoll frischer Thymian
10 -15 Cocktailtomaten
Pfeffer
Parmesan, frisch gerieben nach Geschmack
1 Büschel frische, glatte Petersilie, grob gehackt

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Cocktailtomaten in Viertel schneiden. Die Pilze in feine Scheiben schneiden und zusammen mit dem Öl, dem Salz und dem geriebenen Knoblauch in eine große Schüssel geben. Dazu die Zitronenzesten, den Saft und die Thymianblättchen geben. Wenn die Nudeln fast fertig sind, von dem Nudelwasser ca. 250 ml abnehmen. Die Nudeln danach abgießen und direkt in die Schüßel zu den übrigen Zutaten geben. Alles gut vermengen, das Pastawasser dazugeben und mit dem Pfeffer, dem Parmesan und der Petersilie vermengen.

Ich weiß, dass es seltsam klingt eine Soße aus Nudelwasser herzustellen, aber es funktioniert prima und das Ergebnis ist sehr lecker. Wer lieber vorsichtig ist, kann ja erstmal einen Teil des Wasser zugeben und sich nach und nach an die für ihn oder sie richtige Menge herantasten.

Advertisements

3 thoughts on “Pasta mit Thymian, Pilzen und Zitrone oder… erste Hilfe gegen Fußballkummer…

  1. Ich lade mich ein – für Samstag ab 16:00 Uhr! Befürchte wir werden einen Stimmungsaufheller brauchen…

    Gefällt mir

  2. Ich habe neulich auch eine Pasta mit „Nudelwassersoße“ gemacht. Einfach die fertige Pasta mit Salz, Pfeffer, Muskat und Parmesan würzen, ein wenig Nudelwasser dazu – super einfach und super lecker!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: