September 17, 2011
mandarinenfalter

1 comment

Oatmeal Raisin Cookies

Morgen fahre ich nach Heidelberg und treffe mich mit meinen Freundinnen. Meine Freundin K. wird nächstes Jahr heiraten und da gibt es viel zu besprechen. Junggeselinnenabschied, was machen wir auf der Feier, in der Kirche, beim Standesamt und was sollen wir schenken? Es wird also eine Mammut-Sitzung von längerer Dauer 😉

Da meine gastgebende Freundin in drei Wochen ihr Baby bekommt, werde ich das Essen mitbringen. Als erstes habe ich gerade Kekse gebacken. Wenn man gemütlich zusammen sitzt und viel zu bereden hat, braucht man unbedingt Kekse, die man so nebenbei futtern kann. Ich habe mich für ein Rezept entschieden, das meine liebe kleine Schwester aus Kanada mitgebracht hat, wo sie in einer Bakery tätig war. Die Cookies sind nicht nur unglaublich lecker, sondern auch außen knusprig und innen weich und saftig.

In Kanada ist es, wie auch in den USA in Backrezepten üblich, Mengenangaben nicht mit Gewicht, sondern mit Volumen anzugeben. Meine Eltern haben mir damals von ihrer Kanada-Reise die entsprechenden Messeinheiten mitgebracht.

Es gibt 1 Cup, 1/2 Cup, 1/3 Cup und 1/4 Cup

und

1 Tablespoon, 1 Teaspoon, 1/2 Teaspoon, 1/4 Teaspoon

Damit kommt man eigentlich durch alle Rezepte.

Da diese Art zu backen bei uns nicht üblich ist, gebe ich alle Mengenangaben aber auch nochmal in Gramm an.

Rezept für  ca. 40 Cookies

Zutaten:

1 1/2 Cups (195 Gramm) Mehl

1 1/2 tsp (1 Teelöffel) Kaiser Natron (Baking Soda)

1/2 tsp (1/2 Teelöffel) Zimt

1/2 tsp (1/2 Teelöffel) Muskatnuss (frisch geriebn, wenn möglich)

1 1/2 Cups (255 Gramm) brauner Zucker

1/2 Cup (100 Gramm) Zucker

1 Cup (225 Gramm) Butter (Raumtemperatur)

1 tbsp (2 Teelöffel) Honig

2  Eier

1 tsp (1 Teelöffel) Vanille-Aroma

3 Cups (300 Gramm) kernige Haferflocken

1 Cup (140 Gramm) eingeweichte Rosinen

Rosinen in einem Schüsselchen in Wasser einweichen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Mehl, Natron, Zimt und Muskatnuss in einer Schüssel vermengen.

Butter, Zucker und Honig mit dem Handrührgerät schlagen, bis eine sämige Masse entstanden ist.

Eier und Vanille zufügen und weiter rühren.

Die Mehl/Soda Mischung in die Butter rühren bis alles eine homogene Masse ist.
Die Rosinen aus dem Wasser holen und mit den Haferflocken unterrühren.

Mit zwei Teelöffeln kleine Teigportionen abstechen und als kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
ACHTUNG: Die Teighäufchen gehen während des Backens sehr stark auseinander. Also unbedingt genug Platz zwischen den
einzelnen Cookies lassen. Auf dem Bild kann man mei erstes Blech sehen. Da lagen die Cookies noch viel zu dicht aufeinander.

Auf der unteren Schiene 8 Minuten backen. Dann das Blech auf die mittlere Schiene heben und nochmal 5 bis 8 Minuten backen.
Wenn die Cookies langsam braun werden, sind sie fertig.

Advertisements

One thought on “Oatmeal Raisin Cookies

  1. Ohhhh, wie köstlich waren doch diese Cookies. Ich kann nur sagen, meine Chefin wäre sehr stolz auf Dich, sis! Und Dein Block ist bezaubernd. Ich liebe ihn 🙂

    Wie wäre es mal mit den Triple-Chocolate-Cookies… ich warte hier zum Probieren!

    Kuss

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: