September 16, 2011
mandarinenfalter

1 comment

Einfaches Risotto mit viel Mmmmhhh…

Momentan habe ich bei der Arbeit wahnsinnig viel zu tun. Letzte Woche habe ich 50 Stunden gearbeitet. Das schlaucht ganz schön. Zudem ist auch privat alles sehr schwierig. Wenn ich dann nach Hause komme und so richtig schlapp bin, dann habe ich immer Lust auf etwas zu essen, was mich richtig glücklich macht. Und dazu gehört auch Risotto.  Würzig, cremig, lecker. Außerdem kann man es so wunderbar mit einem Löffel essen 🙂

Hier das Rezept für ein einfaches, aber leckeres Risotto:

(2 Personen als Hauptgang)

600 ml Fleischbrühe
1  Zwiebel
50 ml Weißwein
50 Gramm Parmesan
200 Gramm Rundkornreis (Vialone oder Carnarol, funktioniert aber im Notfall auch mit Milchreis)
Etwas Butter und etwas Öl

Ansonsten braucht man: Zwei Töpfe, eine Schöpfkelle, ein Küchenmesser, ein Schneidebrett und etwa 30 Minuten Zeit.

Die Zwiebel schälen und möglichst fein schneiden. In einem Topf die Brühe erhitzen.
In einen zweiten Topf etwas Butter und Öl erhitzen und die Zwiebel zugeben. Als nächstes den Reis zu den Zwiebeln geben und kurz anschwitzen lassen. Das Umrühren nicht vergessen 🙂

Wenn alles schön mit der Butter überzogen ist, kommt als nächstes der Wein dazu. Der verdampft recht schnell (ist ja auch wenig) und danach sollte man die Hitze etwas herunterfahren. Mittlere Stufe ist ok.

Jetzt kommt die erste Schöpfkelle mit der Fleischbrühe dazu. Gerade so viel, dass der Reis und die Zwiebeln knapp bedeckt sind. Und ab dann heißt es: Rühren, rühren, rühren. Immer wenn die Flüßigkeit verdampft ist, kommt die nächste Kelle Brühe dazu. Das Rühren ist wichtig, damit das/der Risotto nicht anbrennt und es schön cremig wird.

Dann noch einen Klacks Butter unterrühren. Eventuell nochmal abschmecken und den geriebenen Parmesan unterrühren. Ich gebe dann immer noch gern ein paar frische Kräuter dazu.

Risotto, fertig… lecker!!!

Als Variante kann man alles mögliche an Gemüse mitgaren. Wann das Gemüse dazu kommt, hängt davon ab, wie lange es braucht um gar zu werden. Ich hatte letztes Mal noch zwei schöne Paprika übrig und habe sie (kleingeschnitten) etwa nach der Hälfte der Zeit dazu gegeben. Rosmarin, Thymian und etwas Pfeffer durften auch nicht fehlen.

Advertisements

One thought on “Einfaches Risotto mit viel Mmmmhhh…

  1. Frische Champignons dürfen mMn in einem Risotto nicht fehlen!!!
    Ansonsten klingt dein Rezept gut. Werde es sicher mal probieren! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: